Skip to content
/ ©pixabay

31 Urlauber waren auf Rodelspaß aus, dann kam es zum Unglück

Am Samstag, den 2. März 2024 gegen 9.40 Uhr unternahm eine 31-köpfige deutsche Urlaubergruppe eine Rodelpartie im Skigebiet Spieljoch. Dabei wurde eine 32-Jährige verletzt.

von Elisa Auer
1 Minute Lesezeit(126 Wörter)

Die Gruppe fuhr mit ihren Leihrodeln auf der Rodelbahn talwärts. Ein Teil der Gruppe von 15 Personen verließ trotz Warnschilder die Rodelbahn und fuhr auf der rot markierten Skipiste Nummer 4 talwärts. Aufgrund der harten Piste konnten die Rodler nicht mehr bremsen. Eine 32-jährige Rodlerin, die sich im vorderen Teil der Gruppe befand ließ sich von der Rodel fallen. Die nachkommenden Rodler taten es ihr gleich und ließen sich ebenso von ihrer Rodel fallen.

Ins Krankenhaus geflogen

Folglich prallte eine herrenlose Rodel gegen das Schienbein der 32-Jährigen, die dadurch einen Schiene- und Wadenbeinbruch erlitt. Nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung wurde die Frau mit dem NAH „Heli4“ in das BKH Schwaz gebracht.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes