Skip to content
/ ©LPD NÖ

Eisiges Schneefeld wurde zum Verhängnis: Klettertour endete mit Notruf

Letzten Sonntag unternahmen ein Mann und eine Frau eine Klettertour, welche anders ausging als erwartet.

von Julia Mannsfeld
1 Minute Lesezeit(108 Wörter)

Ein 25-jähriger Mann und eine 25-jährige Frau unternahmen am 3. März 2024, gegen 11.45 Uhr, eine Klettertour über den Alpenvereinssteig vom Großen Höllental auf die Raxalpe. Im Bereich des Gustav-Jahn-Steiges, im Gemeindegebiet von Reichenau an der Rax, gerieten sie in ein steiles, eisiges Schneefeld.

Einsatz verrechnet

Aufgrund fehlender Ausrüstungsgegenstände war ein gefahrloses Weiterkommen bzw. ein Abstieg nicht mehr möglich. Darauf wurde von den beiden über Notruf um Hilfe ersucht. Sie wurden von einem Alpinpolizisten mittels Taubergung mit dem Hubschrauber der Flugpolizei aus der Wand gerettet. Der Einsatz wird den beiden 25-Jährigen verrechnet.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes