Skip to content
/ ©Freiwillige Feuerwehr Afritz am See

Nach über drei Monaten Pause: Deshalb heulten in Afritz die Sirenen

Nach über drei einsatzfreien Monaten heulten in Afritz am Sonntagabend die Sirenen. Was war da los?

von Carolina Jakubovic
1 Minute Lesezeit(79 Wörter)

Ein VW-Sprinter, welcher Wartungen an einem Sendemasten durchführen musste, kam vom unbefestigten Weg ab. Gemeinsam mit der FF-Winklern Einöde wurde das Fahrzeug mittels Greifzug gesichert. Anschließend zog ein Landwirt das abgerutschte Auto mithilfe einer Seilwinde wieder auf den Weg. „Nach ca. einer Stunde konnten wir wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen„, berichten die Einsatzkräfte der Freiwillige Feuerwehr Afritz am See.

Nach über drei Monaten Pause: Deshalb heulten in Afritz die Sirenen
©Freiwillige Feuerwehr Afritz am See
Nach über drei Monaten Pause: Deshalb heulten in Afritz die Sirenen
©Freiwillige Feuerwehr Afritz am See
Nach über drei Monaten Pause: Deshalb heulten in Afritz die Sirenen
©Freiwillige Feuerwehr Afritz am See
Nach über drei Monaten Pause: Deshalb heulten in Afritz die Sirenen
©Freiwillige Feuerwehr Afritz am See

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes