Skip to content
/ ©StadtKommunikation / Kulmer
Kulturstadtrat Franz Petritz eröffnete gemeinsam mit Manfred Jantscher, Gabriela Holzer, Michael Gussnig, Kulturabteilungsleiter Alexander Gerdanovits und Stadtgalerie-Leiterin Beatrix Obernosterer die Ausstellung.
Kulturstadtrat Franz Petritz eröffnete gemeinsam mit Manfred Jantscher, Gabriela Holzer, Michael Gussnig, Kulturabteilungsleiter Alexander Gerdanovits und Stadtgalerie-Leiterin Beatrix Obernosterer die Ausstellung.

Graffiti und Neon im Duo: Kärntner Künstler brechen Traditionen auf

Am Dienstagabend, 5. März 2023, wurde im „Living Studio“ der Stadtgalerie die Ausstellung „Released in Perspective – Aufbrechende Perspektiven“ eröffnet.

von Janine Ploner
1 Minute Lesezeit(167 Wörter)

Das Aufbrechen von traditionellen Denkmustern und das Aufzeigen von mentalen Linien und Grenzen bilden die Kernelemente in der gemeinsamen Ausstellung von Chris Princic (Projektname: &thankyou) und Christoph Reiterer (Projektname: verymuch). Dadurch entsteht eine dynamische Verschmelzung zweier künstlerischer Perspektiven. Sie setzen sich intensiv mit den Themen der Transformation und des Perspektivenwechsels auseinander.

Ausstellung bis 21. April

Die intensiven grellen Farben in den Graffitis und Neon Elementen sowie die klare Linienführung spannen den Bogen im Zusammenspiel von Gemälde-malerei und Neon-LED Werken. „Es ist für mich als Kulturreferent immer wieder ein besonderes Erlebnis zu sehen, wie sich unsere Ausstellungsräumlichkeiten von einer Präsentation zur anderen vollkommen verändern. Heute befinden wir uns in einem sehr urbanen künstlerischen Ambiente, geschaffen von zwei bemerkenswerten Künstlern“, eröffnete Stadtrat Franz Petritz die Ausstellung. Bis 21. April können Besucher die Ausstellung bei freiem Eintritt ansehen. Geöffnet ist immer Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes