Skip to content
/ ©Montage: pixabay/5min.at

Internationaler Frauentag: Kärnten auf dem Weg zur Gleichstellung

Das Land Kärnten und das AMS haben beschlossen, die Gleichstellung durch eine regionale Veranstaltungsreihe mit dem Titel "Mobil für Gleichstellung" zu fördern.

von Julia Mannsfeld
2 Minuten Lesezeit(363 Wörter)

„Der Internationale Frauentag am 8. März 2024, ist Anlass dafür, Bilanz zu ziehen: Wo stehen wir im Jahr 2024? Was haben wir bereits erreicht und welche weiteren Schritte sind notwendig, um die Gleichstellung der Geschlechter voranzutreiben“, so Frauen-Landesrätin Sara Schaar und AMS-Kärnten-Geschäftsführer Peter Wedenig bei einer Pressekonferenz in der AMS-Landesgeschäftsstelle Kärnten. Die geschlechtsspezifische Schieflage gibt es nach wie vor, ganz speziell auch auf dem Arbeitsmarkt. Insbesondere Frauen werden immer noch mit vielen Hürden konfrontiert.

Frauen arbeiten 49 Tage gratis

In Kärnten fiel der Equal Pay Day 2024 auf den 18. Februar 2024, was bedeutet, dass Frauen mit Vollzeit-Job in Kärnten statistisch gesehen 49 Tage gratis arbeiten. Der Gehaltsunterschied zu Männern beträgt 13,3 Prozent. Noch größer ist die geschlechtsspezifische Pensionslücke mit knapp 40 Prozent.

„Gleichstellung beginnt vor Ort“

Seit bereits zwei Jahren wird mit den „Zukunftskonferenzen“ das Thema Gleichstellung in den Kärntner Bezirken forciert, denn Gleichstellung beginnt vor Ort. Dieses Format hat zum Ziel, lokale Initiativen anzustoßen. Am 13. März 2024 und am 18. April 2024 finden in St. Veit bzw. Feldkirchen noch weitere „Zukunftskonferenzen“ statt. Das Projekt wurde von Spittal aus auf ganz Kärnten ausgerollt.

Mobil für Gleichstellung

„Wir wollen nun die positiven Impulse aus den Zukunftskonferenzen nutzen. Im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe unter dem Motto ‚Mobil für Gleichstellung‘ greifen wir ab Frühjahr 2024 gemeinsam mit dem AMS die Ergebnisse aus den Zukunftskonferenzen auf, um sie mit allen Stakeholdern sowie Frauen vor Ort in den Regionen weiterzuentwickeln“, berichtet Schaar. Das AMS Kärnten sorgt mit einem eigens gebrandeten Auto für zusätzliche Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit.

Maßnahmen für Frauen

„Im Referat für Frauen und Gleichstellung setzen wir gemeinsam mit zahlreichen Partnern wie z. B. dem AMS das ganze Jahr über Maßnahmen, um Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen zu unterstützen – vom ‚Girls‘ Day‘ und ‚Girls go Technik‘ über spezielle kostenlose Bildungsangebote zur Stärkung von Frauen, Fördermaßnahmen wie dem Frauenbildungsfonds bis hin zu bewusstseinsbildenden Maßnahmen wie gerade jetzt im Rahmen des Internationalen Frauentages. Die Tour ‚Mobil für Gleichstellung‘ wird für die Weiterentwicklung bestehender Programme wichtige Inputs liefern.“ so Schaar.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes