Skip to content
/ ©Pexels / RDNE Stock project
Symbolfoto
Foto in Beitrag von 5min.at: Zu sehen ist eine Frau, die offensichtlich Angst hat.

Eskalation: Bürgermeister als Gefährder eingestuft nach Streit mit Ehefrau

Nach einem Streit mit seiner Ehefrau in einem Gasthaus griff die Polizei ein und verhängte ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den Amtsträger, der nun als Gefährder eingestuft wird.

von Julia Waldhauser
Teamfoto von 5min.at: Julia Waldhauser ist für die Online-Redaktion Graz tätig.
1 Minute Lesezeit(172 Wörter)

Im beschaulichen Burgenland sorgt ein Zwischenfall um einen örtlichen Bürgermeister für Aufsehen. Der Vorfall ereignete sich inmitten einer ansonsten fröhlichen Osterfeier, als der Bürgermeister und seine Frau in einen heftigen Streit gerieten, wie die „Krone“ berichtet. Augenzeugenberichten zufolge soll der Bürgermeister (ÖVP) seine Hand drohend erhoben haben. Ein Gast schritt ein, um die Frau zu schützen, während die Stimmung im Gasthaus zunehmend angespannt war.

Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen

Die Polizei wurde umgehend informiert und sprach ein Betretungs- und Annäherungsverbot gegen den Bürgermeister aus, um mögliche weitere Eskalationen zu verhindern. Die Verfügung des Betretungsverbots bleibt vorerst für zwei Wochen bestehen, kann jedoch auf Wunsch der Frau verlängert werden. Dieser Vorfall soll jedoch nicht ein Einzelfall sein, sondern soll Teil eines wiederkehrenden Musters von Konflikten zwischen dem Bürgermeister und seiner Frau zu sein. Darüber hinaus wird der Bürgermeister im beruflichen Umfeld als streng und unnachgiebig beschrieben.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes