Skip to content
/ ©5 Minuten

Kärntner Autobahnen werden wieder zum Stau-Hotspot

In Deutschland gehen dieses Wochenende die Osterferien zu Ende. Viel Verkehr ist also angesagt. Die A11 Karawankenautobahn und die A10 Tauernautobahn werden wieder zum Stau-Hotspot.

von Sabrina Tischler
1 Minute Lesezeit(139 Wörter)

Am kommenden Wochenende gehen wie bereits berichtet die Osterferien in acht deutschen Bundesländern. Die Rückreisewelle wird sich auch auf die Transitrouten im Westen und Süden sowie an den Grenzen auswirken. Der Hauptreisetag wird erfahrungsgemäß der Samstag sein, so der ARBÖ.

Hier ist Geduld gefragt

An den Grenzen sollten Autofahrer ab dem frühen Vormittag vor dem Karawankentunnel auf der Karawankenautobahn (A11), bei Nickelsdorf/Hegyeshalom auf der Ostautobahn (A4) bzw. ungarischen M1 sowie Spielfeld/Sentilj auf der Pyhrnautobahn (A9) bzw. A1 in Slowenien bei der Einreise nach Österreich besonders viel Zeit einplanen. Bei der Ausreise wird ein langer Geduldsfaden vor den Grenzübergängen Kufstein/Kiefersfelden auf der Inntalautobahn (A12), Suben auf der Innkreisautobahn (A8) und Walserberg auf der Westautobahn (A1) ein guter Begleiter bis in die Nachmittagsstunden hinein sein.  

Die wahrscheinlichsten Staupunkte auf den Transitrouten

  • Brennerautobahn (A13), vor der Mautstelle Schönberg und bei Innsbruck
  • Fernpass-Straße (B179), im gesamten Verlauf, mit Blockabfertigung vor dem Lermoosertunnel und Grenztunnel Vils/Füssen
  • Inntalautobahn (A12), im Großraum Innsbruck und vor der Grenze Kufstein/Kiefersfelden
  • Pyhrnautobahn (A9), rund um Graz sowie vor den Baustellenbereichen bei Trieben und Klaus
  • Tauernautobahn (A10), vor dem Baustellenbereich zwischen Golling und Werfen
  • Westautobahn (A1), im Großraum Salzburg
  • Zillertal Straße (B169) im gesamten Verlauf, mit Blockabfertigung vor dem Brettfalltunnel

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes