Skip to content
/ ©5 Minuten

Ausbildungszahlen im Tourismus steigen wieder

Um dem Fachkräftemangel gezielt entgegenzuwirken, setzen das Land Kärnten und die Wirtschaftskammer bereits seit einigen Jahren auf eine Image-Kampagne, um Jugendliche für eine Ausbildung im Tourismus zu begeistern.

von Tanja Janschitz
2 Minuten Lesezeit(318 Wörter)

„Mit der Initiative ‚GET A JOB‘ wollen wir praxisorientiert Möglichkeiten vermitteln, die die Begeisterung für einen Berufsweg im Tourismus schon in jungen Jahren wecken“, so Landesrat Sebastian Schuschnig (ÖVP). Im Rahmen des Programms erhalten die Schüler Impulse für ihre schulische und berufliche Entscheidungsfindung. Sie erkunden interaktiv das Berufsfeld, setzen sich mit dem Ausbildungsweg der Lehre auseinander, lernen Lehrberufe im Tourismus sowie deren Anforderungen und Berufsaussichten kennen. Dabei sind sie in direktem Kontakt mit Berufsvertretern und Lehrlingen aus Hotellerie sowie Gastronomie und erhalten Unterstützung bei der Berufswahl, Bewerbung sowie Informationen über das Arbeitsmarktservice (AMS) und das Berufsinformationszentrum (BIZ). Durchgeführt werden die landesweiten Workshops vom Verein BEN (Berufseingliederung und Nachwuchskräfteförderung) in enger Kooperation mit der Wirtschaftskammer.

Symbolfoto zu einem Beitrag von 5min.at: Landesrat Sebastian Schuschnig
©Büro LR Schuschnig / Taltavull
Am Foto: Tourismus-Landesrat Sebastian Schuschnig (ÖVP)

Jugendliche für den Tourismus begeistern

„Für Kärnten als Tourismusland ist eine positive Gesinnung der Bevölkerung ebenso essenziell wie die Sicherstellung geeigneter Fachkräfte. Um beides optimal zu unterstützen, muss man frühzeitig damit anfangen, die Weichen zu stellen […]“, so Wolfgang Kuttnig, Spartengeschäftsführer für Tourismus in der Wirtschaftskammer Kärnten. Seit dem Start des Programms haben landesweit rund 10.000 Jugendliche aus 50 verschiedenen Schulen und mehr als 80 verschiedene Partnerbetriebe am Projekt teilgenommen. Die 500 veranstalteten Workshops wurden dabei von mehr als 700 Lehrern begleitet. Allein im vergangenen Jahr konnten so über 1.000 Jugendliche erreicht werden. Auch für das heurige Schuljahr 2024 ist mit 65 Workshops zu je drei Einheiten wieder ein dichtes Projektprogramm geplant.

Ausbildungszahlen im Tourismus steigen wieder

Maßnahmen, die nicht umsonst sind, wie Schuschnig ausführt: „Erstmals seit Jahren haben wir österreichweit ein Lehrlingsplus und auch die öffentliche Wahrnehmung von Lehrberufen im Tourismus ändert sich zunehmend wieder ins Positive.“ Allein aus dem Tourismusreferat werden jährlich rund 100.000 Euro für die Ausbildung von Fachkräften bereitgestellt sowie einzelne Maßnahmen projektbezogen unterstützt. Neben der Wirtschaftskammer investieren auch das Arbeitsmarktservice sowie das Bundesministerium in die Fachkräfteausbildung.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes