Skip to content
/ ©IMAGO / Pro Shots
Foto in Beitrag von 5min.at: Zu sehen ist Vanessa Herzog.
Vanessa Herzog, Österreichs Top-Eisschnellläuferin, hat sich beim Radfahren verletzt.

„Rennrad gegen Auto“: Vanessa Herzog ist mit 50 km/h gegen Tür gekracht

Vanessa Herzog, Österreichs Aushängeschild im Eisschnelllauf-Bereich, wurde bei einem Unfall mit ihrem Rennrad verletzt. Sie war mit 50 km/h gegen eine sich öffnende Autotür gekracht.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
1 Minute Lesezeit(131 Wörter)

„Rennrad gegen Auto.“ Mit diesen Worten kommentiert der Ehemann von Österreichs Eisschnelllauf-Ass Vanessa Herzog jenen Unfall, der sich beim Rad-Training der Wahl-Ferlacherin ereignet hat. Dabei sei sie, wie er gegenüber Medien erklärt, mit 50 km/h gegen eine Autotür gekracht.

Vanessa Herzog wurde ins angrenzende Feld geschleudert

Der Unfall habe sich demnach beim Training auf einer Gemeindestraße in Tirol ereignet, als die Tür eines Autos plötzlich aufgegangen war. Herzog konnte den Aufprall daraufhin nicht mehr verhindern und sei sogar ins angrenzende Feld geschleudert worden, heißt es laut Medienberichten weiter. Doch Österreichs Eisschnelllauf-Aushängeschild kam „glimpflich davon“, meint ihr Ehemann auf Instagram weiter. Sie hat sich den Finger gebrochen und einige Prellungen davongetragen.

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes