Skip to content
/ ©5 Minuten
Symbolfoto auf 5min.at zeigt das Krankenhaus Villach.
Der Schüler musste schließlich doch noch ins Krankenhaus gebracht werden.

Schüler in Auto gekracht: In der Schule verschlechtert sich sein Zustand

In Villach ist heute ein Schüler mit seinem Rad in ein Auto gekracht, als dieses aus einer Einfahrt herausfuhr. Erst dachte der Schüler, er sei nicht verletzt, doch sein Zustand verschlechterte sich.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
1 Minute Lesezeit(138 Wörter)

Ein 14-jähriger Schüler war heute Vormittag, gegen 7.30 Uhr, gerade mit seinem Fahrrad in Villach-St. Martin auf dem Weg zu seiner Schule als er in ein Auto, das aus einer Einfahrt auf die Radfahrüberfahrt hinausfuhr, krachte. Er konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stürzte auf die Motorhaube des Fahrzeugs.

Schüler musste ins Krankenhaus gebracht werden

Der Autofahrer fragte den 14-Jährigen, ob alles okay sei. Der Schüler meinte im Schock, er sei nicht verletzt, woraufhin beide ihre Wege fortsetzten. Im Laufe des Vormittags verschlechterte sich jedoch der Gesundheitszustand des Burschen, sodass dieser schlussendlich von der Rettung ins LKH Villach gebracht werden musste. Vom Autofahrer ist bisher nur bekannt, dass er einen schwarzen Kombi gelenkt hat, so die Polizei in einer Aussendung.

Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 16.05.2024 um 17:39 Uhr aktualisiert

Deine Meinung

Der Artikel ist lesenswert

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist informativ.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt

Der Artikel ist ausgewogen.

Vielen Dank für deine Bewertung!
Es wurde Mal abgestimmt
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes