Skip to content
/ ©Montage: Pexels / Mikhail Nilov & BMK / Perwein
Bildmontage auf 5min.at zeigt einen verzweifelten Mann und ein Kuvert des österreichischen Klimabonus.
Der Klimabonus wird auch dieses Jahr nicht bei allen in Österreich lebenden Menschen ankommen.

0 statt 290 Euro: Diese Personen sehen vom Klimabonus keinen Cent

Bis zu 220 Euro waren es im Vorjahr, bis zu 290 Euro sind es dieses Jahr. Die Rede ist vom Klimabonus. Allerdings werden nicht alle Personen, die in Österreich leben, davon profitieren. Manche werden dieses Jahr keinen Cent sehen.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
2 Minuten Lesezeit(473 Wörter)

Bereits zum dritten Mal wird in diesem Jahr in Österreich ein jährlich wiederkehrender Bonus ausbezahlt. Es handelt sich um den Klimabonus. Während alle Menschen hierzulande 2022 noch 500 Euro – wovon der Teuerungsausgleich und der Klimabonus je 250 Euro ausgemacht haben – bekommen haben, waren es ein Jahr später „nur“ bis zu 220 Euro.

Regionale Staffelung bleibt auch beim Klimabonus 2024 aufrecht

Zudem war der Klimabonus 2023 auch noch regional gestaffelt, heißt: Nicht jede Person, die in Österreich 2023 zumindest 183 Tage lang gelebt hat, hat auch die 220 Euro bekommen. Der Rahmen reichte von 110 bis 220 Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bekamen die Hälfte. Die Auszahlungssumme hängt unter anderem vom Ausbau des öffentlichen Verkehrs in der Region ab.

So viel gibt es für den Klimabonus 2024

Auch dieses Jahr, 2024, wird dieses Kriterium wieder schlagend sein, wenn es darum geht, wie viel Geld man bekommt. Der Klimabonus hat sich jedenfalls deutlich erhöht und wird den Österreichern dieses Jahr bis zu 290 Euro ins Börserl bringen. Die Minimalsumme (einige Bezirke in Wien sind davon betroffen) beträgt dabei 145 Euro – bzw. die Hälfte für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren.

Änderung bringt geringeren Klimabonus für manche

So mancher wird dieses Jahr aber kleine Abstriche beim Bonus machen müssen. Es gibt nämlich eine Änderung vor allem für jene Personen, die ein gewisses Bruttogehalt übersteigen. „Um die soziale Gerechtigkeit zu erhöhen, wird heuer festgelegt, dass der Klimabonus ab einem Jahreseinkommen von mehr als 66.612 Euro zu versteuern ist. Der Klimabonus wird in diesem Fall zur Bemessungsgrundlage der Einkommensteuerveranlagung dazugerechnet“, heißt es dazu in einer Aussendung des Klimaministeriums.

Was hältst du vom Klimabonus?

Finde ich super
Ist unnötig
Könnte höher ausfallen
Jeder sollte gleich viel bekommen
Abgestimmt: Mal

Diese Personen bekommen keinen Klimabonus 2024

Während sich in diesem Fall etwas beim Klimabonus ändert, bleibt in einem anderen Fall „alles beim Alten“. Eine bestimmte Personengruppe schaut nämlich auch dieses Jahr durch die Finger und wird keinen Cent vom Klimabonus zu sehen bekommen. „Die gesetzlichen Voraussetzungen für den Anspruch auf den Klimabonus haben sich für das Jahr 2024 nicht geändert. Das heißt alle Menschen, die 2024 mehr als 183 Tage in Ö ihren Hauptwohnsitz haben, haben Anspruch auf den Klimabonus“, heißt es dazu aus dem Klimaministerium auf Anfrage von 5 Minuten. Ist man nicht österreichischer Staatsbürger brauche man zudem einen rechtmäßigen Aufenthaltsstatus. Kommt man im Jahr 2024 also nicht auf mehr als 183 Tage, die man den Hauptwohnsitz in Österreich hat, geht man beim Klimabonus definitiv leer aus.

Noch eine Personengruppe geht leer aus

Aber noch eine weitere Personengruppe wird nichts bekommen: „Wie bereits im Vorjahr haben Personen, die mehr als 183 Tag in Haft waren, keinen Anspruch auf den Klimabonus“, so das Klimaministerium. Der Klimabonus wird dieses Jahr übrigens „nach dem Sommer“ ausbezahlt. Ein genaues Datum für den Auszahlungsstart gibt es dabei noch nicht, in den vergangenen Jahren hat sie jedoch immer rund um Anfang September gestartet.

Häufig gestellte Fragen:

Der Klimabonus ist eine jährlich wiederkehrende Bonuszahlung in Österreich. Dieses Jahr bringt er bis zu 290 Euro in die Börserl der Österreicher.

Der Klimabonus ist auch 2024 wieder regional gestaffelt. Daher liegt die Auszahlung zwischen 145 und 290 Euro. Maßgeblich für die Höhe ist dabei die Anbindung einer Region an den öffentlichen Verkehr. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bekommen nur die Hälfte.

Um den Klimabonus zu erhalten, muss man gar nichts machen. Er kommt automatisch entweder aufs Konto – sofern die Daten im „FinanzOnline“ aktuell sind – oder per Brief und Gutscheinen direkt an die eigene Hauptwohnsitz-Adresse. Man muss lediglich 183 Tage lang seinen Hauptwohnsitz in Österreich in dem betreffenden Jahr gemeldet gehabt haben.

Der Klimabonus muss 2024 von einer gewissen Personengruppe versteuert werden – das ist neu im Vergleich zu den Vorjahren. Damit möchte man die soziale Gerechtigkeit erhöhen, wie das Klimaministerium in einer Aussendung mitgeteilt hat. Personen, deren jährliches Bruttogehalt mehr als 66.612 Euro beträgt, muss der Bonus versteuert werden.

Keinen Klimabonus bekommen Personen, die ihren Hauptwohnsitz im Jahr 2024 nicht mehr als 183 Tage lang in Österreich gemeldet gehabt haben. Außerdem ausgeschlossen vom Klimabonus sind jene Menschen, die mehr als 183 Tage des Jahres in Haft verbracht haben.

Ja, auch 2024 wird wieder ein Klimabonus in Österreich ausbezahlt. Dieser beträgt zwischen 145 und 290 Euro.

2024 wird der Klimabonus „nach dem Sommer“ ausbezahlt, wie es seitens des Klimaministeriums heißt. Ein genaues Datum konnte noch nicht gegeben werden, in den vergangenen Jahren war es aber meist rund um Anfang September so weit.

Artikel zum Thema:

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes