Skip to content
/ ©Fotomontage: Canva & Screenshot "Google Street View"
Symbolfoto
Foto in Beitrag von 5min.at: Zu sehen ist eine Frau mit einer Tasche in der 8.-Mai-Straße in Klagenfurt.
Mit dem Geld wollten die beiden Klagenfurter eigentlich eine Vespa kaufen.

1.000 Euro Finderlohn für verlorene Tasche: „Da sind 9.000 Euro drin“

Eine Klagenfurterin und ihr Lebensgefährte suchen aktuell verzweifelt nach ihrer blau-grauen Tasche, in der sie gestern Abend 9.000 Euro hatten. Sie bieten dem ehrlichen Finder nun einen stattlichen Finderlohn von 1.000 Euro.

von Phillip Plattner
Phillip Plattner Online-Redakteur Kärnten Steiermark
1 Minute Lesezeit(187 Wörter)

Um etwa 18 Uhr am gestrigen Montag, den 27. Mai, wurde laut Aussage der Klagenfurterin die blau-graue Tasche zuletzt in der 8.-Mai-Straße gesehen. „Das war vor der Pizzeria ‚I Am No Italian‘. Dort hat mein Lebensgefährte sie auf dem Autodach liegen gelassen bzw. hat sie dort vergessen und ist losgefahren“, erinnert sich Bianca gegenüber 5 Minuten.

Fundamt und Polizei sind bereits verständigt

Die 9.000 Euro haben sie und ihr Freund, Dino, abgehoben, um eine Vespa zu kaufen. „Das Geld war mit dem Kartenetui in der Tasche, Führerschein, Kreditkarte, Bankomatkarte und E-Card befanden sich im Etui“, erklärt die verzweifelte Klagenfurterin weiter. Fundamt und Polizei habe man bereits verständigt.

1.000 Euro für ehrlichen Finder

Sollte man die blau-graue Tasche mit dem Geld und dem Kartenetui drin finden bzw. gefunden haben, wartet übrigens ein stattlicher Finderlohn auf einen. 1.000 Euro wollen sie einem ehrlichen Finder nämlich bezahlen. Wenn man die Tasche gefunden hat, soll man sich entweder an die Redaktion ([email protected]) an Bianca und Dino über Instagram selbst oder an die nächstgelegene Polizeistation wenden.

Foto in Beitrag von 5min.at: Zu sehen ist die 8. Mai Straße in Klagenfurt.
©Screenshot „Google Street View“
Die Tasche wurde in der 8.-Mai-Straße zum letzten Mal gesehen.
Hinweis: Dieser Beitrag wurde am 28.05.2024 um 15:35 Uhr aktualisiert
Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes