Skip to content
/ ©5 Minuten
Bild auf 5min.at zeigt das Graz-Derby im Liebenauer Stadion, wo Sturm Graz auf den GAK trifft.
Beim Cup-Spiel in Graz im November 2023 kam es zu mehreren Ausschreitungen.

Eskalationen beim Graz-Derby: Nun setzt es Konsequenzen für GAK-Fan

Ein GAK-Fan landet vor Gericht: Beim Cup-Derby im Vorjahr in Graz soll er Sturm-Fans und einen Polizisten attackiert sein. Nun folgen die Konsequenzen - unter anderem ein einjähriges Stadionverbot.

von Elisa Auer
Elisa Auer 5 Minuten Redaktion
1 Minute Lesezeit(153 Wörter)

Das Graz-Derby im November des Vorjahres sorgte Tage danach noch für Aufruhr. Es kam nämlich zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen den Fans der Grazer Fußballvereine. Ein schockierender Zwischenfall ereignete sich bereits vor dem Spiel. Kurz nach dem Stadioneinlass überkletterten zahlreiche Sturm-Fans die seitlichen Absperrgitter und stürmten auf GAK-Fans zu. Weiters plünderten Sturm-Fans Fanartikel von einem GAK-Verkaufsstand.

GAK-Fan blüht Stadionverbot

Auch nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen und Fällen von Gewalt. Ein GAK-Fan soll auf mehrere Fans von Sturm Graz losgegangen sein. Auch ein Polizist wurde von ihm attackiert. Jetzt kam es zu einem Urteilsspruch. Der GAK-Fan musste sich vor der Staatanwaltschaft Graz für den Vorfall im Vorjahr verteidigen. Wie Medien berichten, wurde dieser zu vier Monate bedingter Haft, einer Geldstrafe von 900 Euro sowie einem einjährigen Stadionverbot verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Artikel zum Thema:

Du hast einen #Fehler gefunden? Jetzt melden.

Mehr Interessantes