Zum Thema:

15.05.2018 - 09:31Es schneit!27.04.2018 - 17:52Unterstützung für die reg­ionale Infra­struktur12.02.2018 - 11:20Seit den frühen Morgenstunden im Einsatz03.02.2018 - 16:30Lust auf einen Schitag auf der Gerlitzen?
Politik
Hintergrund
© fotolia.com | Marco2811

Die Stadt Villach informiert

Alles rund um den Winterdienst

Villach – Alljährlich werden viele Grund- und Hausbesitzer in Villach vor eine große Herausforderung gestellt, die Schneemassen möglichst rasch und richtig zu räumen. Aber auch der Winterdienst der Stadt Villach ist im Fall des Falles im Dauereinsatz.

 3 Minuten Lesezeit (369 Wörter)

Großes Engagement

Auch wenn sich die Mitarbeiter des Winterdienstes mit großem Engagement um die Schneeräumung bemühen, kann man jedoch nicht überall gleichzeitig einen perfekten Straßenzustand garantierten. Die Mitarbeiter der Stadt stehen im Dauereinsatz und sind bemüht, alles zu unternehmen, um so schnell wie möglich eine gefahrlose Benützung der Straßen, öffentlichen Wege und Plätze zu gewährleisten.

Genauer Einsatzplan

Damit auch im Extremfall alles klappt, gibt es einen genauen Einsatzplan: Ab einer Schneehöhe von fünf Zentimetern rücken die Räumteams unserer Stadt aus. Unterstützt werden sie von privaten Transportunternehmen. Geräumt wird nach einem exakten Prioritätenkatalog. Am schnellsten müssen die Zufahrt zum LKH sowie zu den Rettungs- und Einsatzorganisationen geräumt werden!

Anrainerpflicht

Die fallweise Gehsteigräumung durch den Wirtschaftshof der Stadt entbindet die Eigentümer der Liegenschaften nicht von ihren Anrainerpflichten nach der entsprechenden Straßenverkehrsordnung. Nach diesen Bestimmungen sind die Immobilienbesitzer verpflichtet, die dem öffentlichen Verkehr dienenden Gehsteige und Gehwege entlang der gesamten Liegenschaft in der Zeit von 6 bis 22 Uhr von Schnee und Verunreinigungen zu säubern. Bei Glatteis muss entsprechend gestreut werden.

Wetter

Um nicht von einem riesigen Tiefdruckgebiet überrascht zu werden, langen im Wirtschaftshof pro Tag zwei Mal detaillierte Wetterprognosen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik ein. Diese Informationen sind eine wichtige Grundlage für die tägliche Arbeitsplanung. Wichtig ist natürlich auch die Einsicht der Bürgerinnen und Bürger, dass selbst die besten und fleißigsten Schneeräumer mit ihren modernen Einsatzgeräten nicht überall gleichzeitig werken können.

Zahlen & Fakten

  • Villachs Straßennetz umfasst 420 Kilometer Fahrbahnen, 250 Kilometer Geh- und Radwege und die 26.000 Quadratmeter große Fußgängerzone.
  • Je nach Schneelage und Temperaturen werden in einer Wintersaison rund 2000 Tonnen Streusplitt und 1800 Tonnen Auftausalz verbraucht.
  • Im Oktober wurden 12.000 Schneestangen aus Holz und 600 aus Kunststoff montiert.
  • An exponierten Stellen warten 100 Splittkisten, aus denen man das Streugut kostenlos entnehmen kann.
  • 11 LKW beziehungsweise Unimog, 8 Kommunalfahrzeuge des Wirtschaftshofes, 39 private Räumfahrzeuge, ein Bagger und ein Radlader sind im Einsatz. 60 Mitarbeiter schaufeln die weiße Pracht weg.

Schneetelefon

24 Stunden täglich ist ein Straßenmeis­ter für Sie unter T 04242 / 205-6400 erreichbar.

Weitere Informationen:
http://www.villach.at/winterdienst/ 

Kommentare laden