Zum Thema:

08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln08.12.2016 - 09:14Die Macht des Journalismus07.12.2016 - 15:46Zweite Eishalle fix!07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr
Wirtschaft
Die Bauarbeiten sind noch voll im Gange - trotzdem steht jetzt schon fest - das wird Villachs erste Adresse werden: HGP9 © Gadnik Immobilien / Hilber / KK

In der Zielgeraden:

Villachs neue erste Adresse

Hans Gasser Platz – Das ehemalige Kastner&Öhler-Haus am Hans-Gasser-Platz ist Geschichte. Die Arbeiten für ein einzigartiges neues Bauwerk, das Projekt "HGP9" gehen jetzt in die Zielgerade – mit Juni/Juli 2016 will der Bauträger Gadnik Immobilien mit Chef Mag. Gerald Gadnik das Objekt fertig stellen. Villachs neue erste Adresse steht damit wohl jetzt schon fest: Sie heißt „Hans-Gasser-Platz 9“.

Einzigartiges Gebäude in einer einzigartigen Stadt

Der mehrgeschossige Neubau am Hans-Gasser-Platz 9 bereichert Villach nicht nur um ein architektonisches weiteres Merkmal, sondern leistet auch einen positiven Impuls für die Innenstadt. Gerald Gadnik ist überzeugt: „Es entsteht für Kärnten ein einzigartiges, urbanes Wohn- und Geschäftshaus was aufgrund seiner Architektur eine wesentliche Initialzündung für die gesamte Villacher Innenstadt darstellen wird.“

Gerald Gadnik – der Profi für exklusive Wohnimmobilien investiert kräftig in die Innenstadt - © Gadnik Immobilien / Hilber / KK

Die erste Adresse

Das neue Wohn- und Geschäftsgebäude wird Wohnungen, Büros, Ordinationen und Geschäftsflächen beherbergen, die über die Villacher Profimakler Immobilien Nageler vertrieben werden. Wer sich also noch Flächen an Villachs erster Adresse sichern will, muss schnell sein, denn die Flächen sind schon jetzt rar. „Es stehen noch zwei Penthousewohnungen zum Verkauf, auch Büro- und Ordinationsflächen im 2. Obergeschoss sind noch verfügbar,“ meint Gerald Gadnik, der sich mit seinem Unternehmen auf exklusive Wohnimmobilien spezialisiert hat.

Exklusiver Innenstadt-Impuls

Satte 13,5 Mio. Euro Gesamtinvestitionskosten fließen mit dem Projekt „HGP9“ in die Innenstadt. Damit entsteht ein Meilenstein der modernen Städtearchitektur mitten in Villach. Zwei Baukörper treten hier in Dialog miteinander. Der von poröser Textur umhüllte Körper des einen Gebäudeteils, beherbergt größtenteils die Wohnräume und bietet Gemütlichkeit und Intimsphäre. Im Gegensatz dazu, bildet der horizontal gegliederte, leicht zurückversetzte zweite Baukörper eine anschmiegsame und weiche Struktur, in der sich die Büro- und Geschäftsflächen des Bauprojektes befinden werden. Aber auch der gesamte Platz wird umgestaltet und wird in neuem Licht erstrahlen. Hierbei investiert die Stadt Villach kräftig und will um 2,5 Mio. Euro das Projekt umsetzen – siehe unseren Online-Bericht.

Hier gehts zur Website des Top-Projektes HGP9.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen