Zum Thema:

23.06.2018 - 13:09Bub wurde angefahren23.06.2018 - 11:56„D wie Dostojewski“ begeistert weiter22.06.2018 - 21:05Zwei Feuerwehren rückten zu Unfall aus22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik
Aktuell
Kurzmeldung
LKH-Villach (Symbolfoto) © 5min.at

Nach Überholmanöver:

Drei Motorradfahrer gestürzt

Stuben – Nach einem missglückten Überholmanöver stürzten drei Fahrer aus Hermagor zum Teil schwer.

 1 Minuten Lesezeit (202 Wörter)

Heute gegen 15 Uhr fuhr eine Gruppe von vier Motorradfahrern (56, 57, 65 und 72 Jahre alt, alle aus dem Bezirk Hermagor) mit ihren Motorrädern auf der Ferndorfer Landesstraße, L 37, aus Feistritz/Drau kommend in Richtung Weißenstein.

Der 57 jährige Motorradfahrer wollte im Bereich einer Abzweigung nach Stuben, einen vor ihm fahrenden PKW, gelenkt von einem 76 Jahre alten Pensionisten aus dem Bezirk Spittal, überholen. Als er wahrgenommen hatte, dass der vor ihm Fahrende PKW-Lenker den Blinker zum Linksabbiegen gesetzt hatte, musste er den Überholvorgang abbrechen und sein Motorrad abrupt abbremsen. Der hinter ihm fahrende 65 Jahre alte Mann konnte sein Motorrad nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr seinem Vordermann auf. Dabei kamen die Beiden Motorradfahrer zu Sturz.

Mit der Rettung ins LKH-Villach

Der dritte Motorradlenker, 56, konnte noch rechtzeitig abbremsen. Der vierte Lenker dieser Gruppe, 72, konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und musste sein Fahrzeug rechts in das Straßenbankett lenken, wobei er das Motorrad des 56 jährigen streifte und danach zu Sturz kam.

Die Lenker der beiden ersten zu Sturz gekommenen Motorräder wurden bei diesem Unfall schwer verletzt und nach notärztlicher Erstversorgung von der Rettung in das LKH-Villach gebracht. Die anderen an diesem Unfall Beteiligten wurden nicht verletzt. Alle durchgeführten Alkomatentests verliefen negativ

Schlagwörter:
Kommentare laden