Zum Thema:

22.06.2018 - 21:05Zwei Feuerwehren rückten zu Unfall aus22.06.2018 - 19:13PKW kam auf A2 ins Schleudern22.06.2018 - 19:04Klagenfurterin verlor Kontrolle über PKW21.06.2018 - 19:46Alkoholisiert mit Traktor um­gekippt
Aktuell
Kurzmeldung
Mit der Motorsäge schnitt der Kirchbacher die alten Telefonmasten um. Der Ferndorfer sicherte ab. © KK

Ferndorfer in Arbeitunsfall verwickelt

Von Telefonmast am Rücken getroffen

Mallnitz – Ein 34-jähriger Ferndorfer musste mit ansehen, wie sein Kollege beim Abtragen von alten Holztelefonmasten, schwer verletzt und ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert wurde.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (117 Wörter)

Ein 49-jähriger Mann aus der Gailtaler Gemeinde Kirchbach und ein 34-jähriger Mann aus Ferndorf waren am heute, dem 4. Mai 2016 um 13.30 Uhr im Dösental, unterhalb der „Wolliggerhütte (Seehöhe ca. 1.600 m), Gemeinde Mallnitz, damit beschäftigt, alte Holz-Telefonmasten abzutragen. Der Gailtaler schnitt mit der Motorsäge einen Telefonmast um, während der Ferndorfer diesen mittels Winde gegen ein Abrutschen sicherte. Plötzlich erfasste eine starke Windböe den Mast. Dieser fiel nach links zur Seite und traf den aus Kirchbach stammenden Kollegen am Rücken und schleuderte diesen zu Boden. Seine Arbeitskollegen alarmierten sofort die Einsatzkräfte und leisteten Erste Hilfe. Der schwer Verletzte wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt geflogen.

Kommentare laden