Zum Thema:

01.12.2016 - 12:00Intensive Förderung von Elektrofahrzeugen!01.12.2016 - 10:43„…über die liebe & den todt“24.11.2016 - 14:34Fit und Jung mit der Stadt Villach!24.11.2016 - 12:08Villach dockt am Datenhighway an
Leute
autz-02
Bürgermeister Günther Albel, der Bamberger Stadtrat Sebastian Niedermaier (Dritter von links), Stadtrat Dipl.-Ing. (FH) Andreas Sucher, Vizebürgermeisterin Mag.a Gerda Sandriesser, Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner und Gewerkschaftsobmann Ing. Franz Liposchek gratulierten Karl-Heinz Autz zum Ehrenzeichen. © KARIN WERNIG; STADT VILLACH

Karl-Heinz Autz

Motor der Städte-Partnerschaften geehrt

Villach – Bürgermeister Günther Albel verlieh heute, Mittwoch, das Ehrenzeichen der Stadt Villach an Karl-Heinz Autz für seine ehrenamtlichen Leistungen und seine Bemühungen zur Entwicklung der Partnerschaft Villachs mit der Stadt Bamberg.

Unermüdlicher Einsatz

Besonders verdient gemacht hat sich Autz um die Förderung der Beziehungen zwischen den Partnerstädten Bamberg und Villach, wofür ihm Bamberg im Jahr 2014 die „Rechtsmedaille in Silber“ verlieh. Noch heute pflegt Autz intensive Freundschaften zur Partnerstadt und organisiert für Reisegruppen Städtereisen nach Bamberg und Umgebung.

Bürgermeister Günther Albel verlieh Karl-Heinz das Villacher Ehrenzeichen. - © KARIN WERNIG; STADT VILLACH

Partnerschaft aktiv gelebt

Bürgermeister Günther Albel zollte dem Wirken Karl-Heinz Autz‘ während der Verleihung Respekt: „Karl-Heinz Autz ist einer der Motoren unserer Städtepartnerschaft. Sein unermüdliches Tun beweist, dass diese langjährige Freundschaft unserer beiden Städte auch wirklich auf breiter Basis gepflegt und gelebt wird.“

Zahlreiche ehrenamtliche Funktionen

Der Bürgermeister ging im Rahmen der Verleihung auch auf die zahlreichen weiteren Verdienste von Karl-Heinz Autz ein. So war Autz ein bekannter Fußball-Tormann und bekleidete zahlreiche ehrenamtliche Funktionen, darunter Sportreferent, Pensionistenobmann, Präsidiumsmitglied und Gruppenobmann. „Besonders engagiert hat sich Autz auch während seiner 36-jährigen Tätigkeit im Magistrat der Stadt Villach als Personalvertreter und in der Gewerkschaft der Gemeindebediensteten“, so Albel.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen