Zum Thema:

03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Sport
Der "Sifu" zeigt wie man den Angreifer treffen muss
Der "Sifu" zeigt wie man den Angreifer treffen muss © 5min

Für ein sicheres Gefühl im Leben

Durch Selbstverteidigung zu mehr Sicherheit

Villach – Seit den Übergriffen in der Silvesternacht in Deutschland, wird Selbstverteidigung auch bei Villachs Frauen immer mehr zum Thema. "Sifu" Michael Rainer, der seinen Schülern und Schülerinnen in seiner "IWKA Kung Fu Akademie" in Villach neben Kung Fu-Methoden auch einfache Selbstverteidungstricks beibringt, hat uns einige Tricks gezeigt!

Oft geht es schneller als man glauben möchte und schon befindet man sich in einer Situation, die plötzlich ziemlich ausweglos scheint. Damit speziell Frauen wissen, wie sie sich in solchen Situationen verhalten sollten, zeigt „Sifu“ Michael Rainer in seinen Selbstverteidigungskursen nahezu „einfache“ Methoden um den Ernstfall zu meistern. Wir waren persönlich vor Ort und ließen uns ein paar grundsätzliche Maßnahmen zeigen.

Besser ist es, niemals in eine solche Situation zu kommen

„Selbst wenn ICH Nachts durch die Stadt gehe und mir kommen einige Betrunkene entgegen, wechsle ich die Straßenseite – wenn MICH jemand anrempelt, entschuldige ich mich kurz und gehe weiter um einen Streit zu verhindern. Ich halte mich an die selbe Regel, die ich Frauen in meinen Kursen nahelege – wenn dir eine Situation seltsam vorkommt, dreh dich um, lauf weg und versuch Passanten auf dich aufmerksam zu machen!“, das sagt Sifu Michael Rainer, der mit seinen Kampfkünsten in wenigen Sekunden mit mehreren Angreifern fertig werden würde.

Doch leider kommen viel zu oft Personen, vermehrt Frauen in Situationen in denen sie solche Verteidigungsmethoden kennen und vor allem können sollten um Gefahren abzuwehren. Dafür gilt es viel zu beachten!

Das Horrorszenario: Eine Frau muss nachts, alleine durch die Stadt gehen. Plötzlich kommt ein Mann auf sie zu attackiert sie. Die Möglichkeit wegzulaufen bietet sich jetzt nicht mehr. Er beginnt sie zu würgen oder hält sie fest.

Faustschläge auf die Brust bringen nichts

Bei einem durchtrainieren 100 Kilo schweren Mann hätte auch ein Mann seine Probleme ihn mit Faustschlägen auf die Brust abzuwehren, da hätte eine Frau schon gar keine Chance. Also, in erster Linie mit locker gelassener Hand in das Gesicht des Angreifers schlagen denn so kann die Kraft besser weitergeleitet werden als bei einem Faustschlag und der Angreifer wird bedeutend gestört.

Gezielte Griffe statt panischen Bewegungen

Natürlich muss man es in einer solchen Situation einmal schaffen ruhig zu bleiben, jedoch helfen gezielte Griffe mehr als panische Schläge.

Übung führt zum Erfolg

Natürlich gehört viel Übung dazu, um in einer Extremsituation richtig zu reagieren. „Aber wenn einem das gelingt, geht es ganz schnell den Angreifer in die Flucht zu schlagen“, sagt Michael Rainer der das (leider) aus Erfahrung weiß.

„Oft kommen Frauen, die bei mir in den Kursen waren, zu mir und erzählen mir, dass sie mit den von mir gelernten Methoden einen Angriff abwehren konnten. Lieber wäre mir wenn nichts passiert, aber es freut mich wenn ich helfen kann!“ Der „Sifu“ erzählt auch von der Situation einer beeinträchtigten Frau: „Sie sitzt im Rollstuhl und wurde in der Villacher Innenstadt von einem Mann attackiert, jedoch konnte sie ihm einen gezielten Tritt verpassen, wonach er die Flucht ergriff.“

Das mehrmalige Durchlesen dieses Beitrages ersetzt nicht den Selbstverteidigungskurs! 😉

Aber wenn nun auch ihr auf den Geschmack gekommen seid, etwas für eure eigene Sicherheit zu tun, dann meldet euch zum nächsten Kurs an!

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen