Zum Thema:

10.12.2016 - 11:53Erneuter Einbruch in Villach09.12.2016 - 09:37Umfrage: Kärntner sind glücklich und zufrieden08.12.2016 - 16:48Teil 2: Das sind Villachs nervigste Ampeln07.12.2016 - 13:33Eislaufspaß sogar bis 21 Uhr
Aktuell
Entscheidungsträger und Professionisten machten sich im Rahmen der Feier ein Bild vom Baufortschritt. © Stadt Villach - Augstein/Höher

Bau der Sportanlage macht Fortschritte

Gleichenfeier der Sportanlage Landskron

Villach – Mit der Errichtung einer topmodernen Sportanlage kommt die Stadt einem großen Wunsch der Bevölkerung nach. Die Sportanlage wird von allen Beteiligten als großartige Investition in die Zukunft gesehen.

Die neue Sportanlage, die in Landskron einen kräftigen Qualitätsschub für den Sport und eine herausragende Trainingsstätte für zahlreiche Vereine darstellen wird, liegt voll im Zeitplan. Kürzlich feierte Bürgermeister Günther Albel mit den Handwerkern die Dachgleiche des Hauptgebäudes. „Wir errichten hier drei Fußballfelder, drei Tennisplätze und ein modernes Klubhaus mit Zuschauertribüne und kommen damit dem klaren Wunsch der Bevölkerung nach“, so Bürgermeister Albel im Rahmen der Dachgleichenfeier.

Lebensraum Zukunft

Insgesamt werden rund 4,5 Millionen Euro investiert damit schon jetzt der Lebensraum der Zukunft gestaltet werden kann. Bei der Planung wurde besonders auf Nachhaltigkeit geachtet. Die Anlage setzt ausschließlich auf erneuerbare Energien. Luft-Wärme-Pumpe, Solarstrom und ein Tiefenbrunnen für die Bewässerung schonen die Umwelt.

Nur wenig Baulärm 

Was besonders die Anrainerinnen und Anrainer der Anlage freut: Durch geschickte Ausrichtung der Anlage ist die Lärmentwicklung äußerst gering. Auch an eine Nachnutzung der alten Sportstätte wurde bereits gedacht, hier wird leistbares Wohnen ermöglicht.

In unmittelbarer Nachbarschaft der ehemaligen Neher-Gründe entstehen hunderte Wohnungen. Im Raunaweg wird zudem eine neue Stadtbahnhaltestelle gebaut, die die Bewohner umweltschonend in die Stadt bringt. Die neue Anlage wird am 1. Oktober feierlich eröffnet. „Mit dieser Sportstätte bieten wir einerseits der Jugend einen Platz zum Entfalten und den zahlreichen Sportvereinen eine neue Heimat“, so Bürgermeister Albel.

Daten und Fakten

Rund 4,5 Millionen Euro hat unsere Stadt für den Bau der neuen Anlage in die Hand genommen. Errichtet werden drei Tennisplätze, drei Fußballplätze, sechs Umkleidekabinen, Büroräumlichkeiten, eine Tribüne für 500 Personen. Feierliche Eröffnung: 1. Oktober.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen