Zum Thema:

18.06.2018 - 18:40Beim Ab­biegen Motor­fahrrad ge­streift18.06.2018 - 18:17Neu: Autis­mus-Beratungs­stelle18.06.2018 - 17:12Ausweitung der Unter­stützung für frei­willige Helfer18.06.2018 - 16:25Villacher Juwelier­geschäft bestohlen
Aktuell
© pixabay

Das Unglück geschah kurz vor der Landung

Paragleiter nach Absturz verletzt

Villach – Wie gerade bekannt wurde, ist leider schon wieder der nächste Paragleiterunfall passiert. Ein Mann stürzte aus knapp 10 Metern Höhe zu Boden.

 1 Minuten Lesezeit (120 Wörter)

Am 04.08. gegen 18:50 Uhr unternahmen ein 44-jähriger Elektriker aus der Steiermark und ein 43-jähriger Vertragsbediensteter ebenfalls aus der Steiermark einen Paragleitflug mit jeweils einem Paragleitschirm und starteten auf dem Gerlitzengipfel.

Gegen 19.30 Uhr landete zuerst der Elektriker auf einer Wiese in Bodensdorf. Kurz danach wollte auch der 43-jährige Vertragsbedienstete mit seinem Paragleitschirm dort landen. Dabei bremste er den Schirm in ca. 10 Metern Höhe zu stark ab. Durch den fehlenden Auftrieb stürzte er aus ca. 5-10 Metern Höhe ab und stieß mit dem Rücken am Boden auf. Nach Erstversorgung durch die Rettung Feldkirchen und dem Team des Rettungshubschraubers RK 1 unter der Leitung eines Notarztes wurde der Verunfallte mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Villach geflogen.

Kommentare laden