Zum Thema:

27.08.2016 - 15:29Zehn Jahre Panaceo Faaker See-Triathlon20.08.2016 - 18:17Kein Spitzenplatz für Vilic in Rio!23.07.2016 - 07:55Ab nach Rio19.06.2016 - 19:48Lisa Perterer gewinnt Triathlon
Sport
lisa-rio
© Stadt Villach/Oskar Höher

Trainingsverletzung macht Start unmöglich

Schock: Perterer startet nicht in Rio!

Villach, Rio – "Seit heute weiß ich es definitiv, die Olympischen Spiele im Triathlon in Rio de Janeiro werden ohne mich stattfinden!", das teilte die Villacher Medaillenhoffnung Lisa Perterer heute Abend auf ihrer Facebook-Seite mit. Eine 6 Wochen alte Trainingsverletzung macht einen Start in Rio unmöglich!

Ende Juni, während der letzten Trainingseinheit vor der Triathlon WM in Stockholm, verletzte sich die Villacherin Lisa Perterer am Bein. „Muskuläre Dysbalancen, sowie ein winziger Haarriss im linken Schienbein waren die Diagnose.“, wie sie auf ihrer Facebook-Seite mitteilte.

Von da an, bis zum heutigen Tag, war die junge Triathletin täglich in Physiotherapeutischer Behandlung und musste ihr Training auf ein Minimum reduzieren, um für Olympia fit zu werden. Nachdem der Abflug nach Brasilien für Samstag geplant war und sie sich sowohl was ihre Form, als auch ihre Motivation betrifft am Höhepunkt war, folgte heute die Schockmeldung: „Der medizinische Check hat ergeben, dass ein Start gesundheitsgefährdend gewesen wäre. Der Knochen sowie ein lässtiges Ödem brauchen einfach mehr Zeit um vollständig zu heilen.“, verkündet die ehrgeizige Sportlerin.

Schon in London 2012 am Start

Nachdem es bei ihrem ersten Antreten bei Olympia in London 2012 über die 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren und 10 Kilometer Laufen nicht zu einer Medaille gereicht hat, war das Ziel für die Spiele in Rio de Janeiro klar: „Ich wollte mein Land würdig vertreten und meinen Sponsoren ein Dankeschön in Form einer perfekten Performance zurückgeben!“, aber leider hat ihr der Körper einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Fokus schon auf 2020

„Ich glaube, dass die heurige Saison gelaufen ist und ich werde mich danach in Ruhe auf die nächste Saison und die nächsten Olympischen Spiele vorbereiten. Meine Gesundheit und meine weitere sportliche Karriere stehen jetzt für mich im Vordergrund!“, mit diesen Worten leitet sie das Ende ihrer Mitteilung an ihre zahlreichen Fans ein, bevor sie allen anderen Österreichischen Athleten „viel Glück und sportlichen Erfolg“ für die Olympischen Spiele in Brasilien wünscht!

Trotz des Ausfalles von Lisa Perterer, gibt es durch Sara Vilic dennoch Villacher Beteiligung im Olympischen Triathlonbewerb am 20. August!

Wir wünschen Sara Villic nicht nur alle Gute für ihren Wettkampf, sondern auch Lisa Perterer gute Besserung und die nächsten Spiele kommen bestimmt! Kopf hoch, Lisa! 😉

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen