Zum Thema:

04.12.2016 - 12:28LKW mit zahlreichen Verstößen angehalten04.12.2016 - 09:15Körperverletzung vor Lokal03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit
Wirtschaft
01
Bürgermeister Günther Albel mit den Naschadvent-Hauptplatzwirten und Vertretern der Altstadtmärkte GmbH, Vorsitzender Dr. Klaus Schirmer und Geschäftsführer Gerhard Angerer. © ADRIAN HIPP/STADT VILLACH

Große Neuerungen beim Naschadvent auf dem Hauptplatz

Wichtiger Altstadt-Impuls für Villach

Villach – In sechs neuen Almhütten in der Villacher Altstadt wollen die Hauptplatzwirte die Adventbesucherinnen und -besucher ab 18. November kulinarisch verwöhnen. „Wir arbeiten Hand in Hand mit den Unternehmerinnen und Unternehmern und unterstützen diese publikumswirksame Initiative der Altstadtmärkte GmbH. sehr gern“, versichert Bürgermeister Günther Albel.

250.000 Euro Investition

Der Villacher Advent ist ab heuer wieder um eine Facette reicher: Auf dem Hauptplatz lösen bodenständig-gemütliche Hütten die bisherigen Gastronomiezelte ab. Sie bestehen aus 18 Modulen, die man nach Belieben zusammenbauen kann und werden gerade in einer Oberkärntner Zimmerei zugeschnitten, genagelt und geleimt. „250.000 Euro investieren die Unternehmerinnen und Unternehmer als Gesellschafter der Altstadtmärkte GmbH“, erklärt Bürgermeister Günther Albel die Weihnachtsinvestition. „Schank, Veranda und Stube fügen sich dann zu Adventhütten im modern interpretierten Landhaus-Stil mit Holz und auch Glas“, kündigt Bürgermeister Günther Albel den neuen Naschadvent an. Die Stadt übernimmt die Haftung für diese wichtige und beachtliche Investition. „Wir arbeiten auch hier Hand in Hand erfolgreich mit den Unternehmerinnen und Unternehmern zusammen, um weitere starke Impulse für unsere Altstadt zu setzen.“ Und sechs Hauptplatzwirte laden dann zum kulinarisch-adventlichen Verweilen ein: Romantikhotel Post, Goldenes Lamm, Bar Italia, Chickis, Schumis Cafethek & Bar und Hofwirt bespielen die neuen Naschadvent-Hütten mit kreativen Köstlichkeiten.

Villach ist Weihnachtshauptstadt

Villach ist seit Jahren die unangefochtene Weihnachtshauptstadt im Alpen-Adria-Raum. „Unser Adventmarkt ist bereits jetzt ein sensationeller Publikumsmagnet“, bekräftigt Bürgermeister Albel. „Weihnachten ist Hochsaison für unsere Altstadt, hier darf man nicht stehen bleiben, sondern muss das bewährte Konzept trotzdem immer weiter entwickeln und optimieren.“

Mehr als 550.000 Gäste

Im Jahr 2011 investierte die Stadt Villach 460.000 Euro in die Neuaufstellung des Themas Advent. Pro Jahr ist die Adventszeit der Stadt rund 500.000 Euro wert. Ein Gutteil davon fließt in die Betriebskosten der Weihnachtsbeleuchtung. Mehr als 550.000 Gäste werden gezählt, mehr als zehn Prozent davon kommen aus dem Alpen-Adria-Raum.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen