Zum Thema:

04.12.2016 - 22:31Der VSV gewinnt gegen Graz04.12.2016 - 12:28LKW mit zahlreichen Verstößen angehalten04.12.2016 - 09:15Körperverletzung vor Lokal03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“
Sport
VSV Hockey eis
© fotolia/VSV/5min

Viertes Testspiel vor heimischer Kulisse:

Knappe Niederlage für den VSV

Villach – Heute hat für den EC VSV das vierte Testspiel vor heimischer Kulisse stattgefunden. Nach der Olympiaqualifikation und einigen Überstandenen Verletzungen konnten Headcoach Greg Holst heute nahezu alle Spieler einsetzen. Die Adler verloren die Partie gegen die Starbulls Rosenheim jedoch knapp nach dem Penaltyschießen.

Nachdem nur Christian Jennes und Jan Urbas ausfielen, konnte Cheftrainer Greg Holst heute Abend mit der 1. Mannschaft testen. Im Tor des VSV begann heute wieder Oliver Roy.

1. Drittel

Nachdem der Adler Corey Locke für 2 Minuten auf die Strafbank musste und der VSV die Unterzahl ohne Gegentreffer überstand, ergab sich nach einer 2 Minuten-Strafe für die „Starbulls“ auch eine Powerplaychance für die Villacher, die jedoch auch ungenutzt blieb.

Kurz darauf konnte der VSV jedoch durch ein Tor vom jungen Valentin Leiler in Führung gehen!

Die Führung des VSV dauerte aber nicht lange an, denn Heidenreich, der zuvor noch die Strafbank hütete, glich für die Gäste aus. Somit endete das 1. Drittel mit 1-1!

2. Drittel

Eine weitere Strafe des VSV blieb ohne Folgen.

Ein Powerplay der Adler wurde durch die Strafe von Hunter unterbrochen und nachdem beim 4 gegen 4 nichts passierte konnte Oliver Roy ein Gegentor mit einem tollen „Save“ verhindern. Zu diesem Zeitpunkt waren die Rosenheimer schon wieder komplett und nur kurz drauf gelang der Gastmannschaft auch der Führungstreffer im Powerplay.

Nach diesem Tor und einer 2+2 Minuten-Strafe für die Gäste aus Rosenheim drängte der VSV auf den Ausgleich, scheiterte jedoch mehrmals am Torhüter der „Starbulls“.

3. Drittel

Nachdem das 2. Drittel mit dem Stand von 1-2 endete, mussten die „Adler“ auch im 3. Drittel zwei Strafen hinnehmen, bevor es erneut Valentin Leiler war, der für die Villacher mit einem tollen Tor ausglich!

Nach 60 Minuten stand es 2:2 und wie auch in Testspiel Nummer 1 und 2 ging es in die Overtime!

Overtime

Diesmal wurde aufgrund der Gäste aus Deutschland nur 5 Minuten mit 3 gegen 3 gespielt.

Nach zwei Chancen auf die Entscheidung zugunsten des EC VSV von Labrequce und Verlic konnte Oliver Roy den Sieg der „Starbulls“ mit einem „Big Save“ verhindern!

Eine erneute Strafe gegen des VSV kurz vor Ende der Verlängerung wirkte sich nicht mehr aus, womit das Match im Penaltyschießen entschieden werden musste.

Penaltyschießen

0-1 Die Starbulls begannen mit Cameron Burt und konnten gleich den ersten Treffer verbuchen.

0-1 Im Gegenzug scheiterte Valentin Leiler an seinem dritten Tor an diesem Abend.

0-2 Für den zweiten Treffer im Penaltyschießen für die Gäste sorgte ausgerechnet der Ex-KAC-Spieler Tyler Scofield.

0-2 Ewan McGrath tritt für den VSV an und scheitert erneut an dem, an diesem Abend so überragenden Torhüter der Starbulls – Lukas Steinhauer.

Damit war die Partie entschieden und der VSV verliert im 4. Heimspiel vor eigenem Publikum nach einem sehr ausgeglichenen Spiel zum ersten Mal!

Ausblick

Am kommenden Sonntag steht mit dem Rückspiel gegen die „Starbulls“ in Rosenheim das letzte Testspiel für den VSV am Programm.

Schon fünf Tage später wird es dann ernst, wenn die Adler am 16. September, auswärts, gegen HDD Olimpija Ljubljana in die EBEL Saison 2016/17 starten. Das erste Heimspiel findet am 18. September um 17:30 Uhr in der Villacher Stadthalle gegen HC Orli Znojmo statt.

 

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen