Zum Thema:

03.12.2016 - 11:40„Hier wird die Tradition fortgeführt!“02.12.2016 - 14:2724 Stunden non-stop CrossFit02.12.2016 - 13:53Cyber-Mobbing ist nicht cool!02.12.2016 - 10:48Arbeitsmarktdaten im November
Leute
Erstmals bündelt das K3 Film Festival sämtliche Kurzfilme aus den drei Regionen zu drei Blöcken, die an drei aufeinanderfolgenden Tagen (22., 23., 24. September) in Villach präsentiert werden.
Erstmals bündelt das K3 Film Festival sämtliche Kurzfilme aus den drei Regionen zu drei Blöcken, die an drei aufeinanderfolgenden Tagen (22., 23., 24. September) in Villach präsentiert werden. © Stadtkino Villach

Zehn-Jahr-Jubiläum

Ein Mekka für Filmfreunde

Villach – In seiner grenzüberschreitenden Ausrichtung verbindet das K3 Film Festival seit Jahren die im Süden angrenzenden Kultur- und Wirtschaftsräume Sloweniens und Friaul-Julisch Venetiens mit Kärnten und Österreich.

Am Programm stehen heuer acht Langfilme und sechzehn Kurzfilme aus den drei Regionen. Kulturreferent Bürgermeister Günther Albel freut sich besonders über dieses Festival, das Villach zum Mekka für Filmfreunde macht: „Es hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass besonders die kritische Auseinandersetzung mit dem Medium Film auf großes Interesse stößt.“

Österreichpremiere

Zur Festivaleröffnung feiert die US-amerikanische Independent-Produktion „Krisha“ ihre Österreichpremiere. Trey Shults‘ Film ist eines der beeindruckendsten Erstlingswerke der vergangenen Jahre. Aus Kärnten präsentiert K3 die Uraufführung von „Valossn“ (Regie: David Hofer), der gebürtige Klagenfurter Helmut Grasser (Allegro Film) zeigt seinen neuen Thriller „Mein Fleisch und Blut“.

Conference

Erstmalig bringt K3 mit der „Cross Border Film Conference“ die Filmkommissionen der drei Regionen zusammen, um die Kooperationen der drei Institutionen auf allen Ebenen zu fördern. Internationale Gäste aus verschiedenen Bereichen der Branche schaffen Netzwerke. Auf eine nachhaltige Positionierung in der internationalen Festival-Landschaft bedacht, bietet K3 einen intensiven Einblick ins Filmschaffen und ist gleichzeitig eine wichtige Brücke in den nachbarschaftlichen Süden Österreichs. „Den nationalen und internationalen Festivalgästen sowie seinem Publikum bietet K3 ein lebendiges und junges Festival von überschaubarer Größe und ist eine Plattform für Filmbegeisterte“, sagt Festivalleiter Mag. Fritz Hock.

K3 Film Festival


21.-25.9.2016 in Villach

Stadtkino

Mittwoch, 21. September
20 Uhr: Krisha, Trey Shults, USA 2015, 83 Min., OmeU, Saal 1

Donnerstag, 22. September
18 Uhr: Kurzfilmwettbewerb I, 76 Min.,
20.30 Uhr: Genitori – Eltern, Alberto Fasulo, IT 2015, 82 Min.

Freitag, 23. September
19.30 Uhr: Mein Fleisch und Blut, Michael Ramsauer (Drehbuch, Regie), A 2016, 97 Min., Saal 1
21.45 Uhr: Kurzfilmwettbewerb II, 70 Min.

Samstag, 24. September
11 Uhr: Mother – Mama, Vlado Škafar, SLO 2016, 90 Min.
17 Uhr: Comedy Of Tears, Marko Sosič, 76 Min.
19 Uhr: Valossn, David Hofer, A 2016, 83 Min., Saal 1
21.15 Uhr: Kurzfilmwettbewerb III, 70 Min.

Sonntag, 25. September
11 Uhr: Kinderzauber, Ruth Rieser, A 2016, 71 min. – Saal 1
11 Uhr: Cylixe – Abschluss­präsentation Filmstipendium Villach
16 Uhr: Kurzfilm – Publikums­favoriten; Eintritt frei
19 Uhr: The Last Resort – L´ulitima spiaggia, Davide Del Degan, 135 Min.

Infos:
www.k3festival.com und auf Facebook

Schlagwörter:
Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen