fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

27.05.2021 - 15:46Verkehrs­meldungen: Diese Straßen solltet ihr in nächster Zeit meiden25.05.2021 - 11:10Weltnichtraucher­tag: Mit einem Rauchstopp aufatmen19.05.2021 - 17:46Osteoporose: Was tun bei Knochen­schwund?16.04.2021 - 15:39Online-Workshop der VHS: „Intimität in Pflege- und Betreuungs­situationen“
Politik - Villach
Impfaktion der Stadt Villach mit Stadtrat Peter Weidinger
Impfaktion der Stadt Villach mit Stadtrat Peter Weidinger © Stadt Villach

Umfangreiches Vorsorgeprogramm:

Fit und Jung mit der Stadt Villach!

Villach – Das umfangreiche Gesundheitsangebot ist eine zentrale Säule der Gesundheitsförderung der Stadt Villach. Die Angebote reichen von Kindergarten- und Schuluntersuchungen über Impfaktionen im Rathaus bis hin zu Epidemiologie und individuellen Beratungen.

 5 Minuten Lesezeit (684 Wörter)

„Gesundheit ist unser größtes Gut. Es ist aber nicht nur wichtig, gesund zu sein, sondern vor allem gesund zu bleiben“, erklärt Stadtrat Mag. Peter Weidinger. „Deshalb bieten wir ein wirklich umfangreiches Programm für alle Altersgruppen, das bereits im Kindergarten- und Schulalter beginnt. Gerade in diesem Bereich leisten unsere Expertinnen und Experten wertvolle präventive Arbeit. Neben den medizinischen Untersuchungen geht es vor allem darum, bei den Kindern ein höheres Bewusstsein für den eigenen Körper und die eigene Gesundheit zu schaffen. Das Gesundheitsprogramm stellt aber natürlich auch eine gute Basis für die Persönlichkeitsentwicklung dar.“

Untersuchungen für Kinder

Stadtphysikus Dr. Mack berichtet, dass jährlich Untersuchungen an allen Volksschulen Villachs und vielen weiteren höheren Schulen stattfinden. Die Ärzte sollen dabei stets einen umfassenden Körpercheck, inklusive Seh- und Hörtest, machen und auch die Schulimpfungen durchführen. Ab der vierten Schulstufe gibt es dann noch die Spirometeruntersuchung, mit der man Lungenfunktionsstörungen wie etwa Asthma frühzeitig erkennen und dadurch Spätfolgen vermeiden könne.

Insgesamt 3629 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren wurden im vergangenen Schuljahr schulärztlich untersucht. In den Kindergärten Villachs wurden 907 Kinder untersucht. Bei dieser Untersuchung handle es sich um eine wichtige Vorsorgeuntersuchung, die an die Mutter-Kind-Pass-Untersuchung anschließen soll. Auch die Eltern werden dazu eingeladen.

Gesundheitsvorbeugende Programme

Weitere Gesundheitsprogramme, die die Stadt finanziert, wären beispielsweise das “Orthopädische Turnen”, bei welchem Schulärztinnen und Schulärzte zum Turnen einladen, um festgestellten Fehlhaltungen oder Wirbelsäulenveränderungen entgegenzuwirken. Auch der kostenlose Gymnastikkurs „Mit Spiel und Spaß zur guten Figur“ für übergewichtige Jugendliche, der an zwei Stunden pro Woche veranstaltet wurde, fand großen Andrang.

Stadtrat Mag. Peter Weidinger: „Unserer Stadt ist die Gesundheit der Kinder ein großes Anliegen. Wir leisten gute Präventionsarbeit und stellen wichtige Gesundheitsprogramme kostenlos zur Verfügung, die den Kindern einen neuen Zugang zu diesem wichtigen Thema bietet. Es freut mich, dass so viele Eltern dies erkennen und unser Angebot so gut annehmen.“

Impfungen und umfassende Beratungen

Neben Schulimpfungen führt das Gesundheitsamt der Stadt Villach auch zahlreiche andere Impfungen im Rathaus durch. Neben den allgemeinen und Kleinkinderimpfungen sind beispielsweise die FSME- und Grippeimpfungen saisonal erhältlich. Die Impfstoffe sind lagernd. Gerade bei Impfungen vor Fernreisen schätzen viele Menschen die kompetente Beratung des Gesundheitsteams. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für individuelle Fragen gerne zur Verfügung und erstellen auch einen Reisevorsorgeplan. Bis Anfang November nutzten heuer rund 7500 Personen das Impfangebot, rund 760 davon erhielten eine Reiseimpfung.

Epidemiologie

Das Team des Gesundheitsamtes der Stadt Villach leistet auch im Bereich Epidemiologie wertvolle Arbeit. „Dies bedeutet, dass wir im Krisenfall anzeigepflichtige Erkrankungen managen, um eine Ausbreitung zu verhindern beziehungsweise auf ein Minimum zu reduzieren. Je früher wir nämlich die Ursache kennen, desto schneller und besser können wir reagieren. Um beste Ergebnisse zu erzielen, arbeiten wir in diesem Zusammenhang intensiv mit den Ärztinnen und Ärzten des Landeskrankenhauses Villach zusammen. Zum Beispiel bei der Schweinegrippe oder der Ebola-Epidemie waren wir sehr gefordert. Unser Ziel ist es immer, vorbereitet zu sein, um schnell reagieren zu können“, erklärt Dr. Hans Mack.

MINI MED

Stadtrat Mag. Peter Weidinger: „Durch das MINI MED Studium erhält die Bevölkerung an einem Abend gebündelte Informationen zum Thema Gesundheit, über Vorbeugemaßnahmen und den Umgang mit Krankheiten. Ein Pool kompetenter Spitzenmedizinerinnen und Spitzenmediziner spricht über aktuelle Gesundheitsthemen und beantwortet spezielle Fragen. Einmal pro Semester trifft sich unser Team dazu mit den MINI MED-Verantwortlichen, arbeitet mit ihnen die interessanten Themen aus und stellt das Programm zusammen.“

Und auch die nächste MINI MED-Veranstaltung steht kurz bevor. Thema dieses Mal: „Gesundes Herz – Krankes Herz: Vorsorge und häufige Krankheiten“. Thematisiert wird alles rund um den Herzinfarkt, denn Herzstillstand und Herzrhythmusstörungen können jeden treffen. Wo liegen die Ursachen, wie sehen die neuesten Therapien aus? Wie erhalten Sie Herz und Gefäße gesund? Antworten zu diesen Fragen und noch vielen weiteren, erhalten Sie am Montag, dem 28. November, im Bambergsaal des ehemaligen Parkhotels.

Gesundes Herz - Krankes Herz
Vorsorge und häufige Krankheiten

Montag, 28. November, ab 19.00 Uhr
Parkhotel Villach, Bambergsaal

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.