Zum Thema:

11.12.2017 - 17:52Besinnliche Klangwolke über der Altstadt11.12.2017 - 11:13Villachs Top Events11.12.2017 - 07:21Zwei Einbrüche im Bezirk10.12.2017 - 19:09Zigaretten-Automaten-Sprenger gefasst
Leute
Michael Ausserwinkler mit LH Peter Kaiser, LHStv.in Gaby Schaunig und LR Rolf Holub © LPD/ fritzpress

Landesorden in Silber

Auszeichnung für Michael Ausserwinkler

Villach – Familie, Freunde und Wegbegleiter versammelten sich gestern im Künstlerhaus in Klagenfurt, um dem ehemaligen stellvertretenden Kärntner Landeshauptmann Michael Ausserwinkler im Rahmen einer Matinée zu seinem 60. Geburtstag zu gratulieren.

Statt der Geschenke sollte jeder Gast ein Zeichen der Wohltätigkeit in seinem Umfeld setzen – Landeshauptmann Peter Kaiser hatte dennoch eine ganz besondere Überraschung für den Jubilar. Für sein Engagement für das Land und seine Bewohner wurde Ausserwinkler in Anwesenheit von LHStv.in Gaby Schaunig und LR Rolf Holub von Kaiser der Kärntner Landesorden in Silber verliehen.

„Michael Ausserwinkler war immer schon ein Visionär und seiner Zeit voraus“, so Kaiser, der in seiner Rede beispielsweise an das Engagement des ehemaligen Politikers in puncto Rauchverbot erinnerte. Ausserwinkler habe die Politik der 90er Jahre stark geprägt und habe schon damals versucht, Ideen umzusetzen, die häufig erst viel später realisiert wurden.

Facharzt in Villach

Der promovierte Mediziner war von 1991 bis 1992 Vizebürgermeister und Gesundheitsreferent der Stadt Klagenfurt, von 1992 bis 1994 Bundesminister für Gesundheit, Sport und Konsumentenschutz in Wien und von 1994 bis 1999 war er als Landeshauptmann-Stellvertreter in der Kärntner Landesregierung tätig. Nach der Landtagswahl 1999 zog er sich aus der Politik zurück. Ausserwinkler ist seither als Facharzt für Innere Medizin mit Spezialgebiet für Rheuma-Erkrankungen in Villach tätig. Zudem ist er Leiter der Außenstelle Althofen des Ludwig Boltzmann Institutes für Rheumatologie und Balmologoie. 2011 wurde er vom österreichischen Bundespräsident durch die Verleihung des Berufstitels Professor ausgezeichnet.

Ausserwinkler hat sich stets sowohl in seiner politischen als auch in seiner medizinischen Berufslaufbahn um die Anliegen der Menschen intensiv gekümmert. Er ist ein großer Unterstützer des Kulturlebens und hat immer nach Maßstäben der Humanität gehandelt. Engagement, das jetzt mit dem Kärntner Landesorden in Silber ausgezeichnet wurde.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen