Zum Thema:

18.06.2018 - 17:12Ausweitung der Unter­stützung für frei­willige Helfer18.06.2018 - 16:25Villacher Juwelier­geschäft bestohlen18.06.2018 - 10:31Villachs Top Events18.06.2018 - 08:17„Flowgartner-Trail“ noch nicht befahrbar
Politik
Christian Pober © 5min.at

ÖVP Pober:

„Hau-Ruck Aktion von Kaiser!“

Villach – Christian Pober (ÖVP Klubobmann, Villach), findet klare Worte für die Beschäftigungsinitiative von LH Kaiser.

 1 Minuten Lesezeit (137 Wörter)

Initiative geht nicht weit genug

„Etwas Altes mit neuem Glanz zu verkaufen ist leicht. Die Idee von LH Kaiser mit den Pilotregionen soll nur von StR Peter Weidingers Vorschlag für die Bewerbung um die „Beschäftigungsaktion 20.000″ ablenken“, so Christian Pober.

Die jetzige „Hau-Ruck“ Aktion des Landeshauptmannes in Kombination mit Bürgermeister Albel sei zwar ein erster Schritt in die richtige Richtung, gehe laut Pober, aber nicht weit genug.

Aufforderung zu umfassendem Projekt

„Ich fordere den Bürgermeister auf, zusätzlich den Vorschlag StR Weidingers aufzugreifen und eine Projektidee, zusammen mit Wirtschaftskammer, Arbeiterkammer, AMS und Politik auszuarbeiten, um zusätzliches Geld für Maßnahmen nach Villach zu holen. Um dann unsere Arbeitslosenzahlen (~14%!!!) gegen Null zu drücken. Alles Andere ist Makulatur!“, so ÖVP Klubobmann Christian Pober zum Schnellschuss aus Klagenfurt und dem Villacher Bürgermeisterbüro.

Kommentare laden