fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

01.04.2021 - 18:15Ex-Geschäfts­führer von Landes­firma jettete auf Steuer­kosten zu Olympia08.10.2020 - 11:26Aktion „ChipCheck“: Hunde müssen gechipt werden24.05.2020 - 19:36Unbekannte räumten Kas­sen von 21 Zeitungs­ständern leer31.03.2020 - 10:32Mehrere 100 Euro aus Gemeinschafts­kasse gestohlen
Wirtschaft - Villach
Solche alten
Solche alten "Schätzchen" wird man zukünftig sicher nicht mehr im Einsatz sehen. © KK

Lieferschwierigkeiten sorgen für Verzögerung

Manipulationssicherheit für Registrierkassen

Villach – Seit dem 1. Mai 2016 gilt in Österreich die Registrierkassenpflicht. Mit dem heutigen Tage sollen die Kassen auch manipulationssicher sein. Jetzt sind aber einige Hersteller mit der Umstellung in Verzug und so werden viele Betriebe diesen Stichtag nicht einhalten können.

 1 Minuten Lesezeit (126 Wörter)

Chip gegen Steuerbetrug

Aufgrund der großen Nachfrage sind die Hersteller der Kassen, die mit einem Chip ausgerüstet und online beim Finanzamt angemeldet sein müssen, in Lieferschwierigkeiten geraten und können somit nicht alle Bestellungen zum Stichtag erfüllen. Die Strafe in Höhe von 5.000 Euro, die es bei Kontrollen geben kann, soll nicht ausgesprochen werden, wenn man nachweisen kann, dass man bis zum 15. März entsprechende Schritte eingeleitet hat, so die Wirtschaftskammer Kärnten.

Kunden erkennen die neuen Kassen am QR-Code, den ausschließlich das Finanzamt auslesen kann. Durch diese Maßnahme soll es unmöglich gemacht werden, Umsätze aus der Kasse zu löschen und diese dann nicht zu versteuern. Das Ministerium verspricht sich Mehreinnahmen von rund 900 Millionen Euro pro Jahr.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.