fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Politik - Villach
© sleep-pics.at

Was denkt ihr?

Villach bald Europäische Kulturhauptstadt?

Villach – Villach soll sich um die Europäische Kulturhauptstadt 2024 bewerben, schlägt Stadtrat Peter Weidinger vor. Was würde das für Villach bedeuten?

 2 Minuten Lesezeit (323 Wörter) | Änderung am 05.04.2017 - 12.21 Uhr

“Heute geht es nicht mehr darum, Millionen in Infrastruktur zu investieren, sondern kluge Projekte aufzusetzen, die unsere besondere geografische Lage am Schnittpunkt von drei Weltkulturen Ausdruck verleihen. Villach sucht schon seit Jahren nach einer Positionierung und wie wir die Chancen im Alpen Adria Raum nützen können. Jetzt ist die Zeit dafür, das endlich umzusetzen”, so die ÖVP Villach.

Ab Sommer startet die innerösterreichische Ausscheidung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2024. Alleine der Umstand der Teilnahme an der Bewerbung katapultiere Villach nach Ansicht der ÖVP in der nationalen und internationalen Wahrnehmung auf ein neues Level: “Wir sollten uns als Friedensregion am Schnittpunkt des germanischen, slawischen und des romanischen Kulturkreises positionieren und neue Wege des friedlichen Zusammenlebens aufzeigen”. Die Grundidee sei dabei der offene Friedensschluss der Weltregionen.

Was hat Villach zu bieten?

Villach als Kulturhauptstadt aus der Sicht der ÖVP Villach

“Das beginnt bei Projekten rund um das traditionelle Brauchtum und umfasst bestehende Initiativen wie die Summertime, die schwimmende Bühne auf der Drau und umfasst intensive Projekte von heimischen und internationalen Kulturschaffenden. Das Potential reicht vom Steinhauer-Symposion in Krastal über den Nötscherkreis bishin zu Villachs Galerien und dem Dinzelschloss. Vor allem soll durch die Bewerbung um die Kulturhauptstadt der Alpe-Adria-Gedanken in der Stadt erlebbar werden von einer Alpen-Adria-Grundausrichtung von Villachs Märkten, über neue Hotspots entlang der Drau nach dem Modell Laibach bis hin zu einer Kunst und Kulturmeile entlang des Drauradweges. Um die Idee zu befeuern schlägt Weidinger einen Ideenwettbewerb in Villach vor. Die besten 20 Ideen zum Thema ‘Was bedeutet die Kulturhauptstadt 2024 für die Zukunft der Stadt Villach?’ soll mit jeweils 2024 Euro dotiert sein, um konkrete Projekte auszuarbeiten.”

“Villach würde sich inhaltlich fit für die 20er und 30er Jahre des 21. Jahrhunderts machen und hätte damit sicher kein Problem mehr mit dem Leerstand in der Innenstadt. Auch der Carinthische Sommer soll dabei eine besondere Rolle spielen”, gibt die ÖVP abschließend bekannt.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.