fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 18:25Überraschung gelungen: 44 Promis gratulierten Kärntnerin zum Hochzeits­tag31.05.2021 - 11:36Lenker fuhr nach Unfall weiter: 15-jähriger Mopedfahrer verletzt31.05.2021 - 10:26Große Trauer um Villachs Kultur­preisträger Heinz Stritzl
Wirtschaft - Villach
© Atrio/Steinacher

senza-confini-Zukunftsfonds

ATRIO feiert 10-Jähriges

Villach – ATRIO feierte gestern , Mittoch, seinen zehnten Geburtstag. Zugleich wurde die Präsentation senza-confini-Zukunftsfonds mit dem Siegerprojekt 2017 gefeiert.

 3 Minuten Lesezeit (385 Wörter)

Zehn Jahre jung ist das größte Shopping-Center in Kärnten, das am 19. Marz 2007 eröffnet wurde. Es versteht sich vor allem auch als Ort der Begegnung für Menschen aus den drei Regionen Kärnten, Friaul-Julisch Venetien und Slowenien. Das ATRIO ist bestrebt, immer am Ball zu bleiben und Trends zu setzen. Das wurde auch bei der Jubiläumsfeier deutlich.

LH Kaiser und Vzbgm. Oberrauner gratulierten

Unter den Gratulanten waren auch Landeshauptmann Peter Kaiser und Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner und Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Mandl. Unter den vielen Ehrengästen sah man auch Landtagspräsident Reinhart Rohr, Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, Alt-Bürgermeister Helmut Manzenreiter und ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard.

Einzigartiges Shoppingcenter

Der Landeshauptmann gratulierte zum einzigartigen Shoppingcenter im Alpen-Adria-Raum und sagte, dass auch der Handel gravierende Änderungen durchmache. “Die Gesellschaft und auch der Handel werden digitaler werden”. Neue Ausbildungserfordernisse würden damit einhergehen. “Umso wichtiger ist es, aktiv mitzugestalten anstatt nur geschehen zu lassen”, so Kaiser. Er hob in diesem Zusammenhang auch die Sozialpartnerschaft positiv hervor. Insgesamt sei es wichtig, dass immer der Mensch im Mittelpunkt stehe und alle sollten beitragen, damit die Menschlichkeit erhalten bleibe, unterstrich Kaiser. Er sehe sehr optimistisch in die Zukunft.

Villachs Vizebürgermeisterin Oberrauner sagte, dass gute Beratung, guter Service und das Ambiente auch weiterhin ausschlaggebend bleiben dürften. WK-Präsident unterstrich ebenfalls die Kunst, den richtigen Mix an Angeboten und Qualität zu finden, wobei stets der Mensch im Mittelpunkt stehen müsse.

20.000 Euro Förderung

Der senza-confini-Zukunftsfonds wurde bei der Eröffnung des ATRIO 2007 ins Leben gerufen und wurde nun zum siebenten Mal aktiviert: 20.000 Euro Förderung wurde jetzt für das Projekt “Alpen-Adria Schulkalender mit Alpen-Adria-Spiel” an die Schülerinnen und Schüler des Ingeborg-Bachmann-Gymnasiums ausgeschüttet. Die Projektleiterin Professorin Cornelia Esterl – die zurzeit im Ausland weilt – wurde von Direktor Professor Markus Krainz vertreten. Der Landeshauptmann gratulierte zum Siegerprojekt und hob dabei die zeitlose Aktualität sowie den völkerverbindenden Gedanken und das Zusammenwachsen im Alpen-Adria-Raum hervor. Atrio und Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger wollen den bisherigen senza-confini-Zukunftsfonds durch den neuen Atrio Jugendfonds ablösen, der insbesondere Jugendförderung und grenzüberschreitende Schulprojekte zum Inhalt haben soll.

Estha Sackl und Lukas Hofbauer bereicherten das Jubiläumsprogramm durch originelle Word Acts. Für Musik sorgten Swinging Strings. Durch das Programm führte Ute Hofstätter-Pichler.

Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.