fbpx

Zum Thema:

28.03.2020 - 14:49Wasenboden: Erste An­zeige wegen Miss­achtung des Be­tretungs­ver­bots28.03.2020 - 13:48Großes Unverständnis für neue BUWOG-Miet­vorschreibung28.03.2020 - 10:05Bernold-Team: „Wir gehen gemeinsam durch die Krise“27.03.2020 - 21:39Weidinger zu Langauen: „Insze­nierte Aufregung ist unnötig und kontraproduktiv“
Wirtschaft - Villach
Aleksic „Miki“ Milojica mit Gattin Svjetlana und Sohn Dragan sowie Bürgermeister Günther Albel beim Spatenstich
Aleksic „Miki“ Milojica mit Gattin Svjetlana und Sohn Dragan sowie Bürgermeister Günther Albel beim Spatenstich © Stadt Villach / Oskar Höher

Neues Hotel für "Hendlbrater":

Spatenstich für Mikis Hotel

Villach – Villachs "Hendlbrater", wie er sich selbst nennt, steigt jetzt in die Hotelbranche ein. Aleksic „Miki“ Milojica baut die „Mikis“-Firmenzentrale in Kleinsattel aus und zwar zu einem Hotel samt Restaurant und einer Großküche. Mehr als 4 Mio. Euro investiert der Unternehmer in dieses Projekt.

 1 Minuten Lesezeit (144 Wörter) | Änderung am 03.05.2017 - 09.08 Uhr

Gegenüber 5 Minuten Villach erklärt „Miki“, dass das Hotel „68 Zimmer haben soll und am Ende wird es auch ein Selbstbedienungsrestaurant sowie eine Großküche geben“. Mehr als vier Millionen Euro sollen investiert werden und „in der ersten Phase im Jahr 2018 werden wir rund 50 Arbeitsplätze, bis zum Jahr 2020 circa 100 Arbeitsplätze schaffen“, schildert der Firmenchef. Das Hotel soll sich preislich im günstigen Segment ansiedeln. Die Eröffnung ist mit Sommer 2018 geplant. Das freut auch Villachs Bürgermeister Albel, der mit Milojica kürzlich den Spatenstich für dieses Projekt durchführte.

In 22 Filialen verkauft Aleksic „Miki“ Milojica seine Hendl. Standplätze sind von Wien über die Steiermark und Kärnten bis nach Tirol. Letztes Jahr eröffnete er am Villacher Hauptplatz mit Bestlage sein Restaurant-Konzept: „Chickis“.

ANZEIGE
Bis zu 100 neue Arbeitsplätze könnten entstehen

Bis zu 100 neue Arbeitsplätze könnten entstehen - © KK

Kommentare laden
ANZEIGE