Zum Thema:

18.10.2017 - 12:07Jetzt Heizkostenzuschuss sichern!18.10.2017 - 10:49Bekommt Villach den 3D-Zebrastreifen?18.10.2017 - 07:07Zwei Kellerabteile aufgebrochen17.10.2017 - 17:35Auf Puls 4: Die „härtesten“ Typen aus Villach!
Leute
Bürgermeister Günther Albel mit Superintendent Mag. Manfred Sauer und Museumsleiter Dr. Kurt Karpf bei der historischen Kniebelpresse. © OSKAR HÖHER; STADT VILLACH

Sonderausstellung macht Lust auf Geschichte

„Ringen um den Glauben“

Villach – „Das Ringen um den Glauben“, die heurige Sonderausstellung des Villacher Stadtmuseums, bekam gleich am feierlichen Eröffnungsabend viel Applaus und dickes Lob. „Unserem Museumsteam ist wieder ein hervorragender Wurf gelungen!“, würdigte Kulturreferent Bürgermeister Günther Albel die multimedial, kritisch und informativ angelegte Schau.

Die vielen Gäste beim Premierenrundgang durch die Sonderausstellung waren begeistert. „Es ist unserem Museumsteam unter der Leitung von Dr. Kurt Karpf gelungen, trotz zahlreicher Ausstellungen im deutschsprachigen Raum zum 500-Jahr-Jubiläum der Reformation wirklich viel attraktive und wertvolle Exponate zusammenzutragen“, berichtete Bürgermeister Albel den Gästen. „Wir spannen damit einen Bogen über 500 Jahre Reformationsgeschichte im Raum Villach. Wichtig sei ihm auch, dass hier nicht Luther-Festspiele stattfinden, sondern die Geschichte begreifbar gemacht wird und ein Bogen zur Gegenwart entsteht. Das Reformationsjahr finde daher nicht nur im Villacher Museum statt, sondern auch im Relief, wo eine Hightech-Inszenierung das Thema plastisch macht. Bei der evangelischen Kirche im Stadtpark entsteht zudem eine künstlerische Installation und der Tourismusverband bietet ab 10. Mai Stadtführungen zum Thema an.

Museumsleiter Dr. Kurt Karpf präsentiert Bürgermeister Günther Albel und den Eröffnungsgästen historische Bibeln aus der Zeit Luthers. - © OSKAR HÖHER; STADT VILLACH

Luther-Kelch, Statuen, eine alte – aber noch funktionsfähige – Kniehebelpresse, eine originale Luther-Bibel, Wappen, Bilder und multimedial aufbereitete Geschichte finden sich in der Sonderschau „Ringen um den Glauben“. Ebenso faszinierten Symbole des Ablasshandels, der letztendlich Auslöser für Luthers Thesenanschlag war. Vizebürgermeisterin Dr.in Petra Oberrauner war sich einig mit Superintendent Mag. Manfred Sauer und Dechant Mag. Herbert Burgstaller, dass die engagierte Ausstellung viele, viele Besucherinnen und Besucher verdient.

Information

  • Die Sonderausstellung des Stadtmuseums ist bis 31. Oktober zu erleben. Dienstag bis Sonntag, 10 bis 16.30 Uhr. Montag und Feiertage geschlossen.
  • Das Relief im Schillerpark ist ebenfalls bis 31. Oktober geöffnet, Montag bis Samstag, 10 bis 16.30 Uhr.
  • Stadtführungen: Termine unter www.villach.at/veranstaltungen
  • Eintritt mit Kärnten Card in beiden Betrieben frei
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen