Zum Thema:

26.06.2017 - 14:20Ferienprogramm für Kids und Jugendliche13.06.2017 - 21:52Köder mit Nägeln versetzt12.05.2017 - 10:06Kinder, wie die Zeit vergeht!11.05.2017 - 16:51Mütter brauchen mehr als Blumen
Leute
Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner und Kindergartenleiterin Brigitte Kotschnig testen gemeinsam mit Kindern des Kindergartens Tratten die neuen Schaukeln beim Kinderland am Wasenboden. © Stadt Villach / Höher

Kinderland am Wasenboden:

Spiel und Spaß mit zwei neuen Schaukeln

Villach – Im Kinderland am Wasenboden, in unmittelbarerer Nähe zur beliebten Trendsportanlage, wurden bereits im Vorjahr drei weitere lustige Spielgeräte zum Rutschen, Balancieren und Hüpfen errichtet! Jetzt folgte der nächste Schritt: Zwei neue Schaukeln wurden von der Stadt Villach aufgestellt. Somit ist die umfassende Neugestaltung des Kinderlandes am Wasenboden abgeschlossen.

„Kinderlachen ist Zukunftsmusik!“ lautet Vizebürgermeisterin Petra Oberrauners Credo. Auf dem Wasenboden, im Vogelweide-Park, auf der Unteren Fellach, im Stadtpark oder auch in Völkendorf und in zahlreichen anderen Stadtteilen finden die kleinen Villacherinnen und Villacher lässige Spielgeräte zur kunterbunten Gaudi!

„Kinder sollen sich wohlfühlen“

„Wir wollen schon den Kleinsten in ihrem Entdeckungs- und Bewegungsdrang beste und sichere Entfaltungsmöglichkeiten bieten“, erklärt Oberrauner. „Es ist mir ein großes Anliegen, dass sich die Familien mit ihren Kindern in unserer Stadt wohl fühlen und gerne hier leben. Dafür sind attraktive Spielplätze mit lustigen und vor allem sicheren Spielgeräten nötig.“ Die neuen Spielgeräte sind, so Oberrauner, auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik und bieten beste Voraussetzungen, damit die Kleinen ihren Spieldrang ausleben können. „Ich freue mich mit allen Kindern aber natürlich auch mit allen Eltern.“

Spielgeräte-Inspektoren für Sicherheit

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Villacher Stadtgartens betreuen das neue Spielgerät auf dem Wasenboden und kümmern sich um die Erhaltung. Und auch weitere 20 öffentliche Spielplätze in der Stadt stehen unter deren Obhut. Oberrauner: „Eigene Spielgeräte-Inspektoren überprüfen regelmäßig den Zustand der Anlagen und sorgen für entsprechende Sicherheit. Sollten die Expertinnen und Experten Mängel feststellen, beheben sie diese so rasch als möglich oder tauschen die Geräte aus.“

In diesem Zusammenhang weist die Villacher Vizebürgermeisterin mit Nachdruck darauf hin, dass auf den städtischen Spielplätzen ein generelles Rauchverbot gilt: „Es geht uns hier weniger um die Gefahr des Passivrauchens als vielmehr um die gesundheitliche Gefährdung für Kleinkinder durch achtlos weggeworfene Zigarettenstummel.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen