Zum Thema:

02.05.2018 - 20:09Spitzentennis in Villach10.03.2018 - 17:46Filip am Weg zum Tennis-Ass12.08.2017 - 12:00Spiel, Satz & Sieg?12.05.2017 - 18:40Krainer und Rodionov dominieren in Villach
Sport
Lukas Krainer zeigte eine hervorragende Leistung und stürmte in die 2. Runde in Villach. © Westreicher

Lukas Krainer setzt sich klar durch, Jana Weiss verliert

Licht und Schatten beim ITF-Tennis Cup

Villach – Beim ITF-Tennis Cup in Villach/St. Martin gab es heute eine Niederlage und einen leichten Sieg für die Nachwuchsspieler aus Kärnten.

 1 Minuten Lesezeit (172 Wörter)

Weiss Ausgeschieden

Jana Weiss (Union Klagenfurt), die mit großen Erwartungen ins Turnier gegangen ist, konnte ihre hervorragenden Trainingsleistungen leider nicht im Turnier umsetzen und musste sich heute in der ersten Runde ihrer Gegnerin Eva Marie Voracek aus Deutschland (3:6, 1:6) geschlagen geben. Jana Weiss fand nie ihren Rhythmus, ihre Gegnerin aus Deutschland, immerhin als Nummer 5 gesetzt, war an diesem Tag einfach zu stark.

Krainer eine Runde weiter

Erfolgreich startete Lukas Krainer (KLC) ins Turnier. Der Kärntner, der bereits im Vorjahr bis ins Viertelfinale gestürmt war, unterstrich gleich im ersten Match seine ausgezeichnete Form. Er ließ seinem Gegner Marcelo Sepulveda-Garza aus Mexiko überhaupt keine Chance – Endstand 6:1, 6:1. Lukas Krainer zeigte sich erleichtert und glücklich: „Ich spiele sehr gerne hier in Villach und fühle mich sehr gut in Form: Der Schlüssel zum Sieg war heute ganz eindeutig mein gut funktionierender Aufschlag sowie der Return. Jetzt freue ich mich schon auf morgen!“

In der zweiten Runde wartet auf Lukas Krainer mit Duje Ajdukovic aus Kroatien die Nummer 5 des Turniers. Spannung ist garantiert!

Kommentare laden