Zum Thema:

07.08.2017 - 17:10Villacher Pioniere helfen nach Unwettern
Politik
© Michael Steinberger/Bundesheer

Freitag, 12. Mai:

Villacher Pioniere gedenken der Tradition

Villach – Der diesjährige Traditionsgedenktag des Pionierbataillons 1 wird am Freitag, den 12. Mai 2017 ab 11.00 Uhr, in der Villacher Rohr-Kaserne abgehalten. Im Mittelpunkt des Gedenkens steht dabei die Verteidigung der Blockhäuser Malborgeth und Predil durch das Sappeurbataillon Nr. 4 der k.u.k. Armee im Jahr 1809 gegen die französische Südarmee.

An dieser traditionellen Feier werden unter anderem Abordnungen der Kärntner Truppenkörper, Fahnenabordnungen von Kameradschaftsverbänden und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben teilnehmen. Nach dem militärischen Festakt besteht die Möglichkeit für eine Kostprobe aus der Feldküche.

Musikalisch umrahmt wird diese Veranstaltung durch die Militärmusik Kärnten, geleitet von Militärkapellmeister Oberstleutnant Dietmar Pranter.

Das Pionierbataillon 1, bekannt als die „Villacher Pioniere“, ist in der Garnison Villach, in der Rohr- und der Hensel-Kaserne, beheimatet. Der Kommandant des Bataillons ist seit September 2013 Oberst Volkmar Ertl. Die Villacher Pioniere werden immer wieder zu Hilfeleistungen und Katastropheneinsätzen nicht nur in Kärnten, sondern auch im gesamten Bundesgebiet eingesetzt.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen