Zum Thema:

23.06.2017 - 17:40Villach bleibt frei von Glyphosat23.06.2017 - 16:302017 ist das Jahr der Blitze23.06.2017 - 11:42Spitzenleistung mit Sahnehäubchen23.06.2017 - 10:38Im feinen Zwirn über den Asphalt
Sport
© Pixabay / Montage

Wegen illegaler Beschäftigung:

IFC verliert Stadion

Villach – Wegen illegaler Beschäftigung von Kickern aus Bosnien geriet der IFC Villach in das Visier der Behörden. Die Stadt Villach reagierte auf die Taten des Fußballklubs und kündigte, wie die Kronen Zeitung kürzlich berichtete, den Pachtvertrag für dessen Stadion.

Seit März wird gegen den Fußballklub wegen illegaler Beschäftigung von Fußballern ermittelt. Die Kicker aus dem Ausland waren ohne Arbeitsbewilligung beim IFC beschäftigt. Im Zuge der Ermittlungen wurden zwei Fußballer aus Bosnien aufgegriffen und ausgewiesen. Auch zwei Spieler aus Brasilien spielen ohne Arbeitsgenehmigung beim Villacher Fußballklub.

„Das war die schlimmste Zeit meines Lebens!“

Auch die Umstände in denen die Spieler beim Klub angestellt waren sorgen für Unmut. So klagt ein brasilianischer Ex-Spieler darüber, beim IFC die schlimmste Zeit seines Lebens verbracht zu haben. Abgesehen davon, dass er auf dem Boden schlafen musste schulde ihm der Klub immernoch 3000 Euro.

Die Stadt Villach reagierte auf die schweren Vorwürfe gegen den Fußballklub und kündigte den Pachtvertrag für dessen Sportstadion in Goritschach. Ab 30. Juni braucht der Klub eine neue Heimat.

Kommentare laden
Zum Thema

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen