Zum Thema:

03.12.2017 - 14:17Hohensasser eröffnete Café Bar „Am Eck“29.11.2017 - 19:18Verbotsschild nur 3 Meter vor Engstelle15.10.2017 - 18:55„Kärntner Ergebnis ist ein Traum!“28.09.2017 - 15:26Antrag: Verkaufsverbot für die Villacher Quellen
Politik
Für Baumann hat Politik im Klassenzimmer nichts verloren. Er fordert eine Absage oder Verlegung durch die Verantwortlichen. © 5min.at

Karmasin Besuch in Schule:

Baumann fordert Verlegung oder Absage

Villach - St. Martin – Die ÖVP-Frauenbewegung Villach lädt morgen Familienministerin Dr. Sophie Karmasin zur Diskussionsrunde in das BG BRG St. Martin. Nach der Kritik von FPÖ-Bildungssprecher Wendelin Mölzer meldet sich nun auch Villachs Stadtrat Erwin Baumann zu Wort: „Ich fordere die Direktion der Schule, den Landesschulrat wie auch die Veranstalter auf, davon abzusehen, diese Veranstaltung in einer Bildungseinrichtung umzusetzen!"

Kostenlose Parteiwerbung an Villacher Schule

„Schulräumlichkeiten der ÖVP-Frauenbewegung zur Verfügung zu stellen ist das eine, das Ganze aber dann noch kostenlos und damit auf Kosten der Steuerzahler einzufädeln, gipfelt in einer bodenlosen Frechheit“, ärgert sich Villachs FPÖ-Stadtrat Erwin Baumann über die morgige Veranstaltung von ÖVP-Stadträtin Katharina Spanring mit Ministerin Karmasin im BG BRG St. Martin in einer Aussendung. Baumann fordert darin: „In Villach gibt es zig Veranstaltungsräume die man heranziehen hätte können. Die ÖVP-Frauen nutzen aber lieber kostenlos Räume der Steuerzahler!“

Politik hat in Klassenzimmern nichts verloren

„Anscheinend sind sich weder die ÖVP-Veranstalter noch die Verantwortlichen der Schule über die Unzulässigkeit von parteipolitischer Werbung an Schulen im Klaren. Anders kann man es nicht deuten, wenn man auf die morgige ÖVP-Diskussionsrunde zu der man sich bei der ÖVP Kärnten anmelden muss, hinblickt“, ist Baumann empört. „Die ÖVP-Bildungspolitik will anscheinend zu aller erst einmal Schülerinnen, Schüler und Elternteile mit politischen Inhalten in einer Bildungseinrichtung beeinflussen.“ Für den Villacher FPÖ-Stadtrat steht fest: „Politik hat in einer Schule nichts verloren! Egal ob am Vormittag oder am Nachmittag. Im Objekt halten sich andauernd Schülerinnen und Schüler auf.“

Absage oder Verlegung gefordert!

„Ich fordere die Direktion der Schule, den Landesschulrat wie auch die Veranstalter auf, davon abzusehen, diese Veranstaltung in einer Bildungseinrichtung umzusetzen“, stellt sich Baumann schützend vor die Schüler wie auch die Eltern. Sollte es der ÖVP-Frauenbewegung finanziell nicht möglich sein, andere, besser geeignete Veranstaltungsräume zu finden, bin ich bereit privat einen Kostenanteil mit zu übernehmen, um Politik von der Schule fern zu halten!“ Baumann deutet die kostenlose Nutzung der Räume „als Armutszeugnis der Villacher ÖVP, die versucht Parteipolitik auf Steuerzahlerkosten in die Klassenräume zu tragen!“

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen