Zum Thema:

24.11.2018 - 11:16Mit Garten­schlauch und Feuer­löscher Brand gelöscht17.10.2018 - 09:15PKW machte sich selbstständig07.09.2018 - 15:14Anhänger von Hotel­park­platz ge­stohlen07.09.2018 - 15:08Frau von Harley ge­fallen: Schwer verletzt
Aktuell - Villach
Kurzmeldung
© Brian Jackson/fotolia.com

Deutscher wurde kurzfristig festgenommen

32-Jährige erfand Vergewaltigung

Faak am See – Am 6. September erstattete eine 32-jährige Frau aus Belgien die Anzeige, dass ein 27-jähriger Mann aus Deutschland versucht habe, sie gegen 05.00 Uhr auf einem Radweg in Faak am See nach einem gemeinsamen Sturz von einem Elektroscooter in einem Gebüsch zu vergewaltigen. Sie habe sich gegen den Angreifer wehren können und ihr sei die Flucht gelungen. Der Deutsche wurde festgenommen und nach Abschluss der Erstermittlungen und Rücksprache mit der Staatanwaltschaft Klagenfurt aus der Haft entlassen. Aufgrund mehrerer Zeugenvernehmungen und Ermittlungsergebnissen bestand ein maßgeblicher Zweifel an den Angaben der Anzeigerin. Die intensiven Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamtes haben nun ergeben, dass sexuelle Handlungen einvernehmlich stattgefunden haben. Die 32-jährige Frau wird der Staatsanwaltschaft Klagenfurt wegen Verleumdung und falscher Beweisaussage angezeigt.

 Kurzmeldung
Kommentare laden