Zum Thema:

26.09.2018 - 14:06Millionen­projekt abgeschlossen29.08.2018 - 09:29Hochwasser­schutz in Velden wird optimiert25.08.2018 - 17:00Villacherin sammelt weiter für Dvor25.08.2018 - 15:31Pegel der Stauseen gesenkt
Politik - Villach
© KK

Millioneninvestition

Hochwasserschutz in Feistritz wird verstärkt

Feistritz/Drau – Bei der Spatenstichfeier für Hochwasserschutzmaßnahmen am Stockenboier Weißenbach betonte Umweltreferent LR Rolf Holub heute die Wichtigkeit von vorausschauenden Maßnahmen im Hinblick auf den Klimawandel.

 1 Minuten Lesezeit (181 Wörter) | Änderung am 18.09.2017 - 18:02

„Durch die globale Klimaerwärmung kommt es häufiger zu Starkniederschlägen und damit zu gefährlichen Hochwassersituationen. Wir sind in ganz Kärnten darum bemüht, vorausschauend gegen mögliche Gefahren zu planen und den Hochwasserschutz zu verstärken“, so Holub.

Millioneninvestition in Schutzmaßnahmen

Am Weißenbach im Ortsbereich Feistritz/Drau sei eine Hochwassergefährdung für Siedlungs- und Wirtschaftsbereiche gegeben, so der Umweltreferent. Daher werden bis August 2019 insgesamt 3,3 Millionen Euro für naturnahe Maßnahmen investiert: „67 Objekte und 330 Menschen werden damit vor einem 100-jährlichen Hochwasser geschützt“, erklärte Holub. Dämme und Ufermauern werden errichtet, ebenso werden zwei Brücken so angepasst, dass ein mögliches Hochwasser schadlos abgeführt werden kann. Die Finanzierung übernehmen jeweils zu je 39,8 Prozent das Lebensministerium sowie das Land Kärnten, 20,4 Prozent werden von der Marktgemeinde Paternion getragen.

„Besonders wichtig ist die naturnahe Umsetzung des Projekts. Durch Aufweitungen wird im betroffenen Bachabschnitt eine Verbesserung des ökologischen Zustands erreicht“, betonte Holub. Der Umweltreferent wünschte den Bauarbeiten einen guten und sicheren Verlauf und dankte auch allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Schlagwörter:
Kommentare laden