Zum Thema:

17.11.2017 - 13:52Klagenfurt bekommt ein VSV-Stüberl16.11.2017 - 17:15KAC gegen EHC Linz04.11.2017 - 14:20Spitzenspiel gegen Salzburg01.11.2017 - 10:54Rotjacken gastieren in Tschechien
Sport - Villach & Klagenfurt
© fotolia / RED

EC VSV vs. EC KAC

Derbyzeit!

Villach/Klagenfurt – Ungleiche Verhältnisse zum ersten Derby der neuen Saison. Während der EC VSV mit drei Siegen aus vier Spielen startete und derzeit auf Platz 2 steht, musste der EC KAC in vier Spielen drei Niederlagen hinnehmen. Die Rotjacken stehen somit vorerst auf dem letzten Platz.

Heute um 19.15 Uhr startet das erste Derby der Saison 2017/18 zwischen den Adlern und den Rotjacken. Gespielt wird in der Stadthalle Villach – Heimvorteil für den VSV. Für alle, die sich keine Tickets mehr sicher konnten oder das Spiel lieber auf der Couch verfolgen, wird das Spiel auf “Sky Sports Austria” übertragen – wer kein Sky-Abo hat, kann sich ein Tagesticket um 9,99 Euro holen. Einige Resttickets für die Stadthalle sind aber noch verfügbar.

Heiße Eiszeit zum Derby

„Die fünfte Partie dieser EBEL-Saison ist keine normale Begegnung. Zum ersten Mal in dieser Saison kommt es zum Duell mit dem Erzrivalen aus Klagenfurt“, geben die Adler auf ihrer Webseite bekannt.

Der VSV strotzt jedoch nur so vor Selbstbewusstein: „Im Team des VSV könnte die Stimmung vor diesem wichtigen Spiel nicht besser sein. Drei Siege aus vier Spielen, zwei durch Kampf und Kreativität geprägte Heimspiele gegen Zagreb und Graz, gefolgt von einem Rückschlag in Ungarn, bis hin zu einem unglaublich starken Schlussdrittel in Linz, wo die Adler Charakter zeigten und mit viel Härte und körperbetontem Spiel die Partie gegen die Linzer gedreht und den Sieg erzwungen haben. Die Mannschaft zeigte in Linz was sie kann und sammelte reichlich Selbstvertrauen, mit dem die Adler nun mit breiter Brust ins Derby gehen.“

Kommt die Wende für den KAC?

Etwas getrübter ist die Stimmung dagegen in Klagenfurt. „Auswärts mussten die Rotjacken bislang zwei dem Ergebnis nach klare Niederlagen in Wien (1:4) und Salzburg (3:6) hinnehmen. In der Anfangsphase der Meisterschaft hatten die Klagenfurter vor allem mit ihrer fehlenden Kaltschnäuzigkeit zu hadern, in vier Partien gelangen ihnen lediglich fünf Treffer in „Even Strength“-Situationen“, so der EC KAC.

Trotz ungleicher Ausgangssituation: Ein Derby ist kein normales Spiel. Somit dürfte heute Abend auch der unterschiedliche Saisonstart keine Rolle mehr spielen. Ob der KAC eine Trendwende einläutet oder der VSV seine Siegesserie fortsetzt, wird sich zeigen.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen