fbpx
Logo 5 Minuten

Zum Thema:

31.05.2021 - 20:39Chasing the Thunder: Film­vorführung im VolXhaus Klagenfurt31.05.2021 - 19:18Kärntner Übungs­firmen über­zeugten im Junior-Landes­wett­bewerb31.05.2021 - 14:50WK: “Verstöße gegen die Markt­ordnung sorgen in Klagen­furt für Unmut”31.05.2021 - 10:39Regenbogenfahne vor dem Klagen­furter Rathaus gehisst
Aktuell - Klagenfurt
© 5 Minuten

Neue Ermittlungsdetails bekannt

Opfer wurde gestalkt

Klagenfurt – Neue Details bekannt: Am 18. September, gegen 21.55 Uhr, verließ eine 18-jährige Frau nach dem Besuch eines Kurses eine Schule in Klagenfurt. Bei ihrem vor der Schule geparkten PKW wartete bereits ein 23-jähriger ehemaliger Freund. Es kommt zum Streit als er plötzlich ein Messer zückt. Der Mann stach mit einem Messer mehrmals auf sie ein. Die jungen Frau überlebte den Angriff. Der flüchtige Mann nahm sich kurze Zeit später das Leben. Wir haben berichtet.

 1 Minuten Lesezeit (128 Wörter) | Änderung am 20.09.2017 - 17.28 Uhr

Die 18-jährige hat den Täter bereits im Vorfeld angezeigt. Nach einer kurzen Beziehung hat er das Opfer eisern verfolgt. Die Frau warf dem Mann beharrliche Verfolgung, gefährliche Drohung und Körperverletzung vor. Der 23-jährige befand sich zudem in psychologischer Betreuung. Da der Mann aber noch nicht vorbestraft war wurde nur ein außergerichtlicher Tatausgleich angeordnet. Die Beiden haben sich einige Tage vor der Tat mit einem Mediator zusammengesetzt. Ziel dieser Anordnung war es ohne ein Strafverfahren auszukommen. Dieser Versuch scheiterte aber.

Tatwaffe nicht auffindbar

Laut Polizei soll der Mann zu Fuß zu seiner rund zwei Kilometer entfernten Wohnung gelaufen sein und dort dann Suizid begangen haben. Die Tatwaffe, das Messer mit dem er der Frau Stichverletzungen zugefügt hat, wurde noch nicht gefunden.

 

Schlagwörter:
Startseite Neueste Beiträge

Info

Eilmeldungen Tarife & Werbung Datenschutzer­klärung Impressum

Regionen

Kärnten Villach Klagenfurt
Logo 5 Minuten

In #5min informiert durch den Tag.