„Arbeit muss sich wieder lohnen“ in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 15:17Scharfe Granate in Zimmer gefunden18.08.2018 - 14:30Feuerwehr rettet Kind aus Wohnung18.08.2018 - 09:312. Draustadt Frauenlauf17.08.2018 - 16:50Winterurlaub wird im August beworben
Politik - Villach
Spitzenkandidat der Nationalratswahlen Peter Weidinger, ÖVP-Generalsekretärin Elisabeth Köstinger und Ex-Rechnungshofpräsident Josef Moser © KK

Elisabeth Köstinger (ÖVP) zu Gast in Villach

„Arbeit muss sich wieder lohnen“

Villach – Im Villacher Holiday Inn Hotel fand heute eine Diskussionsveranstaltung mit Kärntens Spitzenkandidatin und Generalsekretärin der neuen Volkspartei, Elisabeth Köstinger, statt. Auch Bundeslistenkandidat und ehemaliger Rechnungshofpräsident Dr. Josef Moser und Stadtrat Peter Weidinger waren zu Gast.

 1 Minuten Lesezeit (147 Wörter)

Am 15. Oktober wird die Nationalratswahl abgehalten – eine richtungsweisende Wahl für Österreich. Elisabeth Köstinger und Dr. Josef Moser berichteten gestern aus erster Hand über das ÖVP-Wahlprogramm. Damit möchte man Maßnahmen auf den Weg bringen, um „Kärnten und Österreich wieder an die Spitze zu führen“.

Präsentation des Wahlprogramms

Wie soll das konkret aussehen? Zum einen soll die Steuerquote gesenkt werden. Weiters sollen regionale Unternehmer eine bessere Unterstützung erfahren. Besonders wichtig sei auch die Entbürokratisierung. Und: Arbeit muss sich wieder lohnen und Unternehmertum muss wieder Spaß machen. „Kurz“um: Die Eckpfeiler des Wahlprogramms wurden bei der Veranstaltung einem Publikum von circa 150 Gästen präsentiert. Mit dabei waren u.a. Landesrat Christian Benger, Finkensteins Bürgermeister und Bundesrat Christian Poglitsch, ÖVP Villach Clubobmann Christian Pober und WK Bezirksstellenobmann Bernhard Plasounig.

Kommentare laden