Zum Thema:

17.07.2018 - 17:53Wanderunfall am Dreiländereck17.07.2018 - 16:13Mountainbike als Beute13.07.2018 - 19:58Fahrrad­dieb zog durch Velden13.07.2018 - 16:59Elektrogeräte aus Bau­container ge­stohlen
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Drei Trickdiebe geschnappt:

„Reifenstecher-Bande“ von der Polizei erwischt

Arnoldstein – Am 4. November 2017 gelang der Autobahnpolizeiinspektion Villach kurz vor dem Grenzübergang Arnoldstein ein Coup: Sie fassten im Zuge einer Routinekontrolle drei zur Fahndung ausgeschriebene algerische Staatsbürger.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (113 Wörter)

Die Algerier im Alter von 37, 42 und 50 Jahren wurden aufgrund von Diebstählen mit dem „Reifenstechertrick“ gesucht. Sie stachen die Reifen von Autos auf, boten dann Hilfe an und beraubten die abgelenkten Opfer. Beraubt wurden vor allem asiatische Touristen, entlang der A1 Westautobahn in Niederösterreich. Geschnappt wurden sie dann in unserem Bezirk, als eine Autobahnpolizei-Streife den PKW der Bande anhielt.

Beute sichergestellt

Während der 37- und der 42-Jährige nur teilweise geständig waren, legte der 50-Jährige ein umfassendes Geständnis ab. Alle drei wurde nach St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert. Der entstandene Schaden soll im fünfstelligen Bereich liegen – ein Teil der Beute konnte gesichert werden.

 

Kommentare laden