Zum Thema:

19.10.2018 - 10:54Polizei schnappte zwei Einbrecher in Klagenfurt09.10.2018 - 19:20GEMEINSAM.SICHER auch in Kärnten08.10.2018 - 11:24Pensionist übersah Fußgänger auf Schutzweg07.10.2018 - 20:29Dieb scheiterte an Geldautomaten
Leute - Villach & Klagenfurt
Obst Wolfgang Gabrutsch BA MBA MBA DBA, GenMjr Wolfgang Rauchegger BA, Maximilian Goritschnig, DI Manuel Goritschnig. © LPD Kärnten

Neuer Sicherheitspartner:

GEMEINSAM.SICHER mit GO-MOBILE

Rosenbach – Die Landespolizeidirektion Kärnten konnte im Zuge der Initiative GEMEINSAM.SICHER mit GO-MOBIL einen weiteren Sicherheitspartner gewinnen. Am 11. November 2017 wurde der neue Kooperationspartner in Rosenbach, Gemeinde St. Jakob/Rosental, vorgestellt.

 1 Minuten Lesezeit (152 Wörter) | Änderung am 11.11.2017 - 14:03

Die Urkunde zur Besiegelung der Sicherheitspartnerschaft wurde durch den GEMEINSAM.SICHER-Bundeslandverantwortlichen Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, sowie den GEMEINSAM.SICHER-Bundeslandkoordinator Oberst Wolfgang Gabrutsch, BA, MBA, MBA, DBA, an Maximilian Goritschnig und Dipl.-Ing. Manuel Goritschnig der GO-MOBIL Zertifizierung GmbH überreicht.

GO-MOBIL: Für Unabhängigkeit und Beweglichkeit

Für viele Kärntnerinnen und Kärntner ist GO-MOBIL aus ihrem Alltag nicht mehr wegzudenken, da es für Unabhängigkeit und Beweglichkeit sorgt. Gerade in ländlichen Gemeinden, welche durch regionale Nahverkehrsmittel kaum erschlossen sind, bietet GO-MOBIL den Einwohnern die Möglichkeit, sicher und flexibel ihren Alltag zu bewältigen. Insbesondere Menschen mit eingeschränkter Mobilität profitieren, da sie so an diverse Örtlichkeiten, wie z.B. zum Arzt, zum Einkaufen oder zu Freunden, gelangen.

Zusammengefasst bedeutet dies, dass GO-MOBIL die Menschen sicher von Ort zu Ort bringt und daher ganz im Sinne von GEMEINSAM.SICHER wesentlich dazu beiträgt, Sicherheit gemeinsam zu gestalten.

Kommentare laden