Zum Thema:

18.10.2018 - 18:482.437 Kilo für Kärntner in Not18.10.2018 - 17:44Fix: Kaufver­trag für „Chirurgie-Ost“ unter­zeichnet18.10.2018 - 16:08Info-Container präsentiert Projekt „Stadion­wald“18.10.2018 - 15:35Kein Lärm­schutz für Villach und Klagenfurt?
Aktuell - Klagenfurt
Ein 20-jähriger Russe wurde bei der Schlägerei durch einen Messerstich schwer verletzt. Vier weitere Personen wurden unbestimmten Grades verletzt © KK

Albaner gegen Russen:

Massenschlägerei vor Klagenfurter Lokal

Klagenfurt-St. Ruprecht – Am Samstag, dem 11. November gegen 23.30 Uhr, kam es vor einem Lokal im Klagenfurter Stadtteil St. Ruprecht zu einem Raufhandel zwischen mehreren Personen albanischer und russischer Herkunft.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (60 Wörter)

Dabei wurde ein 20-jähriger Russe durch einen Messerstich schwer verletzt, er wurde von bisher unbekannten Personen ins Klinikum gebracht. Vier weitere Personen wurden unbestimmten Grades verletzt und begaben sich zur Behandlung selbstständig ins Klinikum Klagenfurt. Der Grund des Raufhandels und die Anzahl der Beteiligten Personen sind noch nicht bekannt. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, weitere Einvernahmen folgen.

Kommentare laden