Zum Thema:

13.12.2017 - 13:01„Falsche Anschuldigungen schaden Entwicklung“07.12.2017 - 18:44Albel: „Kelag ist keine Spekulation“04.12.2017 - 18:11FPÖ/SPÖ: Streit um Seniorenheim Hülgerthpark02.12.2017 - 15:59Unsensibles Facebook-Posting von LH Kaiser?
Politik - Villach
© KK

Reaktion zum Thema "Obdachlosigkeit"

SPÖ: „Villach ist Menschenwürde sehr wichtig!“

Villach – Das Thema Obdachlosigkeit hat heute Abend (Samstag, 2. Dezember 2017) die Wogen hochgehen lassen. Sascha Jabali (Verantwortung Erde) fragte nämlich nach privaten Räumlichkeiten.

Eine Notfallschlafstelle wird es wie berichtet nicht geben, denn „Villach hat ein seit Jahren gut funktionierendes menschliches Modell in Fällen von Obdachlosigkeit“, heißt es in der Presseaussendung der SPÖ. Und dieses Modell lässt sich wie folgt erklären:

SPÖ: „Wie wird Obdachlosen in Villach geholfen?“

„Villach hat ein seit Jahren gut funktionierendes menschliches Modell in Fällen von Obdachlosigkeit. In Villach wird Menschen rasch und unbürokratisch geholfen. Massenschlafräume für Obdachlose sind entwürdigend. Wir haben betreute Notschlafwohnungen geschaffen, für uns ist die Würde der Menschen das Wichtigste“ so Sozialreferentin Gerda Sandriesser. Harald Sobe, Klubobmann der SPÖ: „Parteiübergreifend wurde in der Gemeinderatssitzung am 1. Dezember 2017 von SPÖ, FPÖ und den Grünen ein Antrag eingebracht, der das soziale Auffangnetz und die Hilfskette im Falle einer Obdachlosigkeit aufzeigt. In Villach gibt es mehrere Institutionen und SozialarbeiterInnen, die eng zusammenarbeiten und Menschen rasch helfen.“

Wie läuft die menschliche Hilfe für Obdachlose in Villach ab?

„Das Kälte-Telefon der Caritas (0676-89 85 27 90 20), das sieben Tage die Woche von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens erreichbar ist, organsiert im Falle von Obdachlosigkeit den Transport in eine Notunterkunft, dort erhält der obdachlose Mensch eine warme Mahlzeit und einen Schlafplatz. Am nächsten Tag klären Sozialarbeiterinnen mit dem Hilfesuchenden die aktuelle Lebenssituation und die Bedürfnisse ab. So ist es möglich, die beste sowie effizienteste Hilfe zur Verfügung zu stellen, damit eine Rückkehr in das gesellschaftliche Leben möglich wird. Diese menschenwürdige Vorgehensweise wurde im Gemeinderat mit großer Mehrheit (2/3) beschlossen und zeigt, Villach ist Menschenwürde sehr wichtig“, so die SPÖ in ihrer Aussendung.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen