Zum Thema:

25.09.2018 - 20:50Nach Kollision auf der B82: Rettungs­hubschrauber im Einsatz25.09.2018 - 20:33OVS-Filiale im Südpark schließt25.09.2018 - 17:32Neues aus dem Stadtsenat25.09.2018 - 14:32Prostituierte überfallen: Fahndung nach Tätern
Wirtschaft - Klagenfurt
Nach C&A schließt nun das zweite Modegeschäft "Orsay" in der Kramergasse © KK

Das Innenstadt-Geschäftesterben geht weiter:

Innenstadtshop „Orsay“ endgültig geschlossen

Klagenfurt – Die Geschäftsschließungsserie in der Landeshauptstadt reißt nicht ab, nach der Firma Porzellan Pötzl, der Schließung der Firma Papier Strein, beides langjährige Traditionsbetriebe, trifft es nun auch das Modegeschäft Orsay in der Kramergasse. Das Geschäft ist bereits komplett leer. Welche junge Frau kennt dieses Geschäft nicht? Es war eine wichtige Adresse in der Innenstadt rund um Mode. So machen junge Klagenfurterin zeigt sich daher enttäuscht, denn auch der C&A in der Innenstadt sperrte zu.

 1 Minuten Lesezeit (139 Wörter) | Änderung am 07.12.2017 - 16:51

Die Vermutung über die bevorstehende Schließung gab es schon länger. Seit ein paar Tagen ist das Geschäft aber bereits komplett leer geräumt.  „Ein weiterer schwerer Verlust für die Klagenfurter Innenstadt,“ bekräftigt heute einmal mehr NAbg. Sandra Wassermann (FPÖ). Sie ist Funktionärin für Wirtschaft und Tourismus in Klagenfurt. „Unsere Forderung zur Schaffung eines professionellen Stadtmarketings mit Einbindung der Wirtschaftsbetriebe, der Wirtschaftskammer und der Stadtverwaltung muss umgehend installiert werden.
„Wir Freiheitliche fordern die zuständige SPÖ-Bürgermeisterin Mathiaschitz sowie den ÖVP Referenten Geiger auf, zeitnah ein Wirtschafts- und Betriebsansiedelungskonzept mit einem professionellen Stadtmarketing speziell für die Innenstadt zu schaffen.“

Auch der Innenstadt C&A sperrte bereits zu - © KK

Was ist deine Meinung dazu? Braucht Klagenfurt ein Stadtmarketing? Dann stimme auf Facebook ab!

 

 

Kommentare laden