Zum Thema:

19.06.2018 - 17:33Unfall erforderte Einsatz der FF-Mannen18.06.2018 - 12:48Verbranntes Essen sorgt für Großeinsatz16.06.2018 - 21:20Feistritz und Puch mit starkem Auftritt13.06.2018 - 20:53SPÖ fordert fünf Tage Lohn für Katastrophen­helfer
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
© FF Ferlach

Wohnungsbrand:

Feuer in Mehrparteienhaus

Ferlach – Am späten Nachmittag des 7. Dezembers 2017 rückten die FF Ferlach, Unterfelach, Kirschentheuer und Ressnig zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus in Ferlach aus. Der Brand konnte bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden und es waren – zum Glück - nur mehr Kontrollen seitens der Feuerwehr durchzuführen. Nach ca. 30 Minuten konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (91 Wörter)

Die Wohnungsinhaberin verständigte einen Nachbarn, der den Brand mit einem Feuerlöscher löschen konnte, wodurch größerer Schaden verhindert wurde. Da die 34-jährige Wohnungsinhaberin sowie die drei Kinder im Alter von einem, drei und vier Jahren während der Löscharbeiten das Pulver des Feuerlöschers einatmeten, wurden sie zur Abklärung von der Rettung in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Die Höhe des Schadens ist derzeit nicht bekannt. Nach bisherigem Ermittlungsstand dürfte der Brand im Bereich eines Elektroheizkörpers entstanden sein. Weitere Erhebungen werden geführt

Kommentare laden