Zum Thema:

18.04.2018 - 20:07Anhänger gestohlen18.04.2018 - 19:00Das grüne und das rote Licht18.04.2018 - 17:19Yamaha gestohlen18.04.2018 - 14:28Kärntner Team errang Sieg bei Bundes­wettbewerb
Politik - Klagenfurt
Sportdirektor Arno Arthofer, USI Leiter Franz Preiml, Bürgemeisterin Maria Luise Mathiaschitz und LH Peter Kaiser bei der Feier zum 15-jährigen Jubiläum des USI © LPD/ Eggenberger

Chancen stehen gut

Bekommt Klagenfurt ein Sportstudium?

Klagenfurt – Einen besonderen Geburtstag galt es gestern, Donnerstag, im Spiegelsaal der Kärntner Landesregierung zu feiern. Das Universitätssportinstitut USI wurde 15 Jahre alt.

Erfolgsgeschichte USI als Vorbild

Angeführt von Sportreferent LH Peter Kaiser waren zahlreiche namhafte Gäste gekommen, um Direktor Franz Preiml und seinem Team zu gratulieren. Der nutzte die Gelegenheit nicht nur für einen Rückblick auf die vergangenen 15 Jahre, sondern richtete sich mit seinem größten Wunsch – ein Sportstudium in Klagenfurt – an das Publikum.  „Das USI ist das wohl beste Beispiel dafür, wie gut und wichtig die Verbindung zwischen Bildung und Sport ist“, freute sich Kaiser sichtlich über die Erfolgsgeschichte des Universitätssportinstitutes. Er dankte Preiml für sein Engagement in den vergangenen 15 Jahren verbunden mit der Bitte um viele weitere Jahre.

Sportstudium in Klagenfurt bereits im Entwicklungsplan verankert

Der Wunsch nach einem eigenen Sportstudium in Klagenfurt könnte schon bald Realität werden. Im vor kurzen offiziell gemachten Entwicklungsplan der Alpen Adria Universität sei das Vorhaben bereits verankert, ließ Rektor Oliver Vitouch wissen. Unterstützung dafür sagten auch Klagenfurts Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz sowie Landessportdirektor Arno Arthofer zu.

Ihre besten Wünsche zum Jubiläum überbrachten auch Doris Hattenberger, Vizerektorin der Alpen Adria Universität, sowie Dekan Erich Schwarz. Miran Kondric von der Fakultät für Sport an der Universität in Laibach verband seine Glückwünsche mit der Bitte um weitere gute Zusammenarbeit. Musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Duo Hans-Peter Steiner und Rudolf Katholnig. Durch das Programm führte Tono Hönigmann.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen